Polizei lädt zur Zerstörung der EZB ein

Von | 28. November 2014

“Mit Rechten lassen wir uns nicht ein. Zu Recht, Linke dagegen kriegen eine Einladung von der Polizei, gewalttätig zu werden, vielen Dank Herr Polizeipräsident.” (hier)

Ein Gedanke zu „Polizei lädt zur Zerstörung der EZB ein

  1. Heinrich Elsigan

    Also in der EU und speziell in Deutschland ist das so.
    Zahlt der Steuerzahler für die Schäden der Banken, dann demonstriert niemand.
    Will die EZB Schrottanleihen den Banken aus ihren Bilanzen herauskaufen, dann schreien regelmäßig die vermögenden Miserianer à la Christian Ortner. Der Grund hierfür ist trivial. Während bei Bankenrettungen auf Steuerzahlerkosten das Vermögen der Herrn Ortner & Co ja gesichert, nicht belastet wird, wird stattdessen die arbeitende und leistende Bevölkerung durch höhere Steuern stärker zur Kasse gebeten. Weiters wächst bei schadlos halten am Steuerzahler die Geldmenge nicht übermäßig! Dagegen würde bei einem Aufkauf durch die EZB die €-Geldmenge künstlich erhöht werden und das heißt:
    “Das Vermögen der reichen Ortner & Co wäre im Vergleich zur Geldmenge weniger wert!”

    Warum allerdings die Linken vor der EZB demonstrieren ist mir schleierhaft. Ich vermute, weil Draghi durch seine Anleihenkäufe verhindert, dass die Linken soziale GÖRÖCHTE VERMÖGENSSTEUERN schneller einführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.