7 Gedanken zu „Pressestimmen

  1. Fragolin

    Ja, auf diese Regierung können wir stolz sein! Das internationale hohe Ansehen unseres proaktiven hochintelligenten Bundeskanzlers, der mit fester Hand jede Krise meistert und ebenso unermüdlich wie erfolgreich für die wirtschaftliche Prosperität Österreichs, den steigenden Wohlstand und die persönliche Sicherheit jedes österreichsichen Staatsbürgers kämpft, ist geradezu beispielhaft für den kümmerlichen Rest der Welt.

    Und dann ist der Werni schweißgebadet aufgewacht… 😉

  2. cppacer

    Na was hätte er den machen können/sollen? Bedrängt von allen Seiten, noch dazu mit solchen
    “Beratern”. Wie hat der Tiger Bacher einmal gesagt: der D…ss. Europas.Genügt das?

  3. Fragolin

    @cppacer
    Es hätte einige Optionen gegeben, siehe Orban. Man muss nur wie dieser Prioritäten setzen und den Schutz des eigenen Landes als wichtiger erachten als die üblichen kläffenden Köter der medialen Empörungsindustrie.
    Aber dafür braucht man, um mit dem weisen Philosophen Olli Kahn zu sprechen, Eier.
    So wie es jetzt aussieht, kann jede aufblasbare Gummipuppe den Job unserer Politiker übernehmen.

  4. Thomas Holzer

    Auch wenn er Recht hat; der Herr Basescu war und ist um nichts besser!

  5. sokrates9

    Feymann setzt Prioritäten indem er Merkel wie ein Schoßhund folgt – woibei die immmer mehr ihr wahres Gesicht zeigt – und sonst das was die Zeitung Österreich von ihm verlangt!

  6. H.Trickler

    Als Clown ist er ja unter den EU-Obrigkeiten in bester Gesellschaft 😀

  7. Thomas F.

    Wenn Basescu Deutsch verstehen würde, würde er sich erst abhauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.