Prognose zum Tag

Von | 6. April 2013

In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: “Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.”(Spiegel, April 2000)

6 Gedanken zu „Prognose zum Tag

  1. Nettozahler

    Mojib Latif: “Was interessiert mich mein Geschwätz von vorgestern. Der Kalte, lange, schneereiche Winter resultiert aus der globalen Erderwärmung! Versteht doch jeder?”

    Und der ORF wird nicht müde, seine eh schon beschränkten Hörer und Seher weiter zu verblöden. Es gibt ja einen öffentlich rechtlichen Auftrag aus dem Büro unseres schönsten Taxifahrers.

  2. Thomas Holzer

    Aber nicht doch!
    Ist es kalt im Winter, ist es die -vom Menschen verursachte- globale Erderwärmung, oder es ist nur “lokal” kalt;
    Ist es warm im Winter, ist es die -vom Menschen verursachte- globale Erderwärmung, oder es ist nur “lokal” warm;
    Ist es heiß im Sommer, ist es die -vom Menschen verursachte- globale Erderwärmung, oder es ist nur “lokal” heiß;
    Ist es kühl im Sommer, ist es die -vom Menschen verursachte- globale Erderwärmung, oder es ist nur “lokal” kühl.
    Diese Logik nennt man am Beginn des 21.Jahrhundert stringent 😉

  3. Samtpfote

    Das Einzige, das erwärmt wird, ist das Herz der E-Werk-Controller….

  4. norbert bender

    Der März des Vorjahres war warm und sonnig, heuer verschneit und frostig.
    Wurscht, die Klimakatastrophe hat gefälligst stattzufinden, sie ernährt schon zu viele, von grünen Parteibonzen/Bonzinnen bis zu den CO2-Ablass-Empfängern.

  5. Rennziege

    @norbert bender
    Und wie recht Sie haben! Endlich bringt jemand die soziale Komponente ins Spiel. Hunderte NGOs, vom IPCC bis zu Greenpeace, und deren auf dem Arbeitsmarkt chancenlose Aktivisten leben von der entsetzlichen, menschengemachten Klimaerwärmung (37°C, igitt!) in ihren Unterhosen!
    Für die zur akuten Therapie erforderlichen Eiswürfel sollte uns nichts zu teuer sein. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.