Putin: Endlich erkennt die NATO die Gefahr

“Das nordatlantische Bündnis plant eine Eingreiftruppe von 5000 bis 7000 Mann und Großmanöver an der russischen Grenze. Das ist richtig. Denn dies ist die einzige Sprache, die Putin versteht.” (hier)

6 comments

  1. Thomas Holzer

    “………..und dem Bruch internationaler Regeln………..”
    Wirklich überraschend! Internationale Regeln darf nur “der Westen” ungestraft brechen, nie aber andere Länder; dann sind wir (westliche Politiker und Generäle) zutiefst bestürzt und überrascht 😉

    “………….die Nato als militärisch-politisches Wertebündnis die erste Adresse.”
    Ha, der Witz des Tages; wenn dem so wäre, hätte die NATO Herrn Erdogans IS-“Liebelei” schon längst unterbunden.

  2. ricbor

    @TH

    Dass einige gleicher sind als die anderen, ist nunmal Naturgesetz. Wichtig ist, dass man zu den Gleichen gehört. 🙂

  3. rider650

    Alle Springer-Redaktuere, zu denen auch die Welt-Redaktuere zählen, haben die NATO-Treue im Arbeitsvertrag stehen. Für Hurrapatriotismus-Kriegsartikel wie den zitierten gibt es sicher Pluspunkte bim Chef.

    Dass “Werte”, “Demokratie” etc nur Feigenblätter sind, die den eigenen Machtanspruch bemänteln sollen, sollte eigentlich jedem klar sein. Oder warum sonst werden von der NATO (bzw. ihrem Kopf, der US-Staatsführung) reihenweise demokratische Regierungen hinweggeputscht, übelste Diktaturen unterstützt, Massenvernichtungswaffen verwendet (die USA sind die einzigen, die jemals Atombomben gegen Menschen eingesetzt haben), für deren vorgeblichen Besitz man schonmal in andere Staaten einmaschiert (-> Irak), gefoltert, überall auf der Welt per Fernsteuerung gemordet, versucht, die Kommunikation aller Meschen aller Menschen auf der ganzen Welt zu überwachen und zu speichern, etc. etc.

    Wie krank kann man sein, sowas für ein mickriges Redakteursgehalt zu bejubeln?

    Wer Sicherheit will, befestigt die eigenen Grenzen und stellt sicher, dass die eigenen Soldaten diese nie verlassen. Siehe Schweiz. Alles andere sind Angriffskriege, egal ob man diese als humanitäre Einsätze, Maneuver oder sonstwie bezeichnet.

  4. Mourawetz

    Wenigstens die NATO funktioniert noch. Was man von unserem Bundesheer nicht sagen kann.

  5. Thomas F.

    Die NATO sollte Teilen diese Eingreiftruppe immer wieder ausreichend Urlaub gönnen, damit sie sich auf der Krim und im Donbass erholen können.
    Wenn sie für den Ausflug Dienstfahrzeuge benutzen, wollen wir mal nicht so kleinlich sein, solange sie auch vorher brav die Hoheitsabzeichen abmachen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .