“Putin wollte 2008 Ukraine aufteilen”

“Russlands Präsident Wladimir Putin hat Polen nach Angaben des ehemaligen polnischen Außenministers Radosław Sikorski schon im Jahr 2008 eine Aufteilung der Ukraine vorgeschlagen. Putin habe diesen Vorschlag dem damaligen polnischen Regierungschef Donald Tusk bei dessen Besuch in Moskau unterbreitet, zitierte das US-Magazin Politico Sikorski.” (hier)

9 comments

  1. Goetz Goetz

    Das ist wohl der Beweis, dass die Annexion der Krim und die danach von Moskau beheizten Abspaltungsbestrebungen in der Ost-Ukraine Teil einer langfristigen Strategie sind, deren Umsetzung genau zum Zeitpunkt politischer und wirtschaftlicher Schwäche Europas umgesetzt wird. Diese imperialistischen Pläne wird Putin, der in dem Zerfall der UDSSR die grösste Katastrophe des zwanzigsten Jahrhunderts sieht, niemals aufgeben – koste es was es wolle. Das einzige Problem, Putin findet derzeit keinen Partner, der diese Politik unterstützt.

  2. Thomas Braun

    Der Schwager von meinem Freund hat einen Bruder und dessen Neffe hat gehört, wie der Putin einmal auf einer Landkarte die Ukraine schief angeschaut hat. Angeblich!

  3. Mona Rieboldt

    @ Thomas Braun
    Genau so, wie Sie es sagen, hört sich der Artikel an. Und was Polen über Putin sagen, da gibt es wohl ein Glaubwürdigkeitsproblem.
    Wie man eine solche Behauptung, die niemand nachprüfen kann, auch noch glauben kann, bleibt für mich ein Rätsel.

  4. Enpi

    Laut Profilumfrage sind 53% der Österreicher gegen weitere Sanktionen gegen Rußland. Es ist unglaublich und erschreckend mit wievielen rechten und linken Extremisten (die Versteher dieses “lupenreinen russischen Demorkaten” rekrutieren sich mWn hauptsächlich aus dieserart Gesindel) man hierzulande als europäischer Demokrat zusammenleben muß.

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20140913_OTS0002/profil-umfrage-mehrheit-gegen-schaerfere-russland-sanktionen

  5. Der Realist

    @Enpi

    ist ja auch verständlich, schließlich haben uns die Russen 1945 befreit, daher sind wir zu ewigen Dank verpflichtet: Niemals vergessen !!!
    Und noch etwas zu Ihrer Qual des Zusammenlebens, müssen tun Sie gar nichts, als Alternativen bieten sich zum Beispiel Länder im Nahen Osten an.

  6. Enpi

    @Realist (der Nick ist hoffentlich ironisch gemeint)
    Ein Massenmördersystem befreit uns von einem konkurrierenden Massenmördersystem. Schön für Dikatorenversteher wie Sie. Und für Ihren Tipp, ich solle in den Nahen Osten ziehen, um österreichischen Diktatoren-Stiefelleckern wie Ihnen auszuweichen, danke ich Ihnen sehr, aber dort ist es mir zu warm.

  7. Thomas Holzer

    angeblicher Weise hat Herr Sikorski gestern Abend eingestanden, sich mit dieser Aussage “vergaloppiert” zu haben; außerdem ist es interessant, daß ausgerechnet jetzt dieses angebliche Angebot Putins -immerhin nach 6 Jahren- publik wird

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .