Putins schwieriges Verhältnis zu den Fakten

“…..Für Wladimir Putin ist der Fall klar: Die ukrainische Armee kesselt Städte im Osten des Landes ein, tötet gezielt Zivilisten und verwüstet die Infrastruktur. Das Problem: Russlands Präsident verdreht konsequent die Fakten….” (Gure Analyse, hier)

18 comments

  1. sokrates9

    Der Kriegshetzer Spiegel hat mit seinem Titelblatt vor 2 Wochen jede Legitimation einer objektiven Zeitung
    ( Putin als Killer im Vordergrund ,Bilder von Opfern des Abschusses im Hintergrund! und das ohne Beweise)
    Bleiben wir dabei: Warum werden die Beweise Obamas , die Flugschreiber, Kommunikation usw nicht veröffentlicht?Zweites 9 / 11 wie der Ukrainische Präsident instinktiv sagte ? Meldung wurde gleich gelöscht!Wenn die Ukraine das Flugzeug abgeschossen hat — und alle Indizien sprechen dafür – läuft die gesamte EU den Lügen der Ukraine nach und beschliesst völlig unberechtigt Sanktionen, beginnt einen Wirtschaftskrieg! Peinlich wenn die Wahrheit an das Licht kommt! Im Gegensatz zur USA mit ihrer Hollywoodmentalität -. Mordursache Kennedy wird bis heute vertuscht – hoffe ich dass es in Europa nicht gelingt – auch wenn die total gelenkte Presse mitspielt -solche Verbrechen unter den Tisch zu kehren!!

  2. Christian Ortner

    @sokrates9 : aufschlussreiche e-mail Adresse haben Sie da! und ausserdem haben Sie den Hinweis vergessen, dass Elvis lebt und von Aliens in ein UFO entführt worden ist.

  3. Wolf

    Man muss sich natürlich schon fragen, welchen Sinn es haben soll, leere Schulen und Museen zu beschießen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ukrainer solche Ziele – absichtlich! – bombardieren.

  4. FDominicus

    Es dürfte unzweifelhaft sein, daß in der Ukraine alle Seiten Lügen. Bisher gibt es keinen Beweis für den Abschuß von MH17 durch die Separatisten aber Hinweise es war eine ukrainische Maschine.

    Weiterhin gibt es kein Bild von den angeblich zerstörten Russenkonvoi. Es ist offensichtlich das es genau zwei ziemliche gegensätzliche Ansichten gibt:
    1) Putin ist schuld
    2) NATO ist schuld

    Ich tendiere dazu beide zum Teufel zu wünschen. Es ist aber sonnenklar, so einseitig wir hier gegen Putin Stellung bezogen wird ist es nicht.

  5. Christian Peter

    Es liegt doch auf der Hand : Irgendwie muss Washington die gewaltigsten Rüstungsausgaben der Erde und die aggressive Aussenpolitik seinen Bürgern verkaufen. Nachdem der Krieg gegen den Terror quasi beendet ist, müssen neue Bedrohungspotentiale und Feindbilder her : Russland ist dafür das geeignete Objekt.

  6. Christian Weiss

    Da könnte Putin auch in Riga einmarschieren können, um die russische Minderheit zu “schützen”. Seine Jünger würden auch da westliche “Provokation” und “Propaganda” ausmachen.

  7. Thomas Braun

    Zitat aus dem Bericht im SPIEGEL:
    “Ja, tagtäglich gibt es dort Einschläge von Artillerie, es gibt Zerstörungen und menschliche Opfer. Die Treffer konzentrieren sich aber im Wesentlichen auf zwei Gebiete: die Gegend im Norden um den Hauptbahnhof und auf den Petrowski-Stadtbezirk im Südwesten.”

    Na dann…? Eh nicht so wild. Der Putin ist so ein schlimmer Finger. Wirklich voll arg, wie der auf die lieben Ukrainer losgeht.

  8. Rado

    @Wolf 2. September 2014 – 11:17
    Sinn machts vielleicht keinen, mögliche Erklärung: Man schießt mit einer Kanone, kanns aber nicht also trifft man daneben. Die Ukraine hat ja gerade erst die Wehrpflicht eingeführt.
    Auf die Debatte, wer die Lichtgestalt und wer der Ork ist, will ich mich jetzt mal nicht einlassen. Hier habe ich dafür zwei schwer sparatisenlastige prorussische Blogs (auf deutsch)! Propaganda hin oder her, hier wurden schon ein paar Dinge vorhergesagt bevor sie eingetreten sind.
    http://www.vineyardsaker.de/
    http://donbassfront.livejournal.com/
    Tatsache dürfte sein, 70 Jahre nach dem 2 Weltkrieg finden in der Ukraine wieder Kesselschlachten mit Panzern und tausenden wehrpflichtigen Soldaten auf beiden Seiten statt. Ein ukrainische Regierungssprecher lehnt einen angebotenen Abzug ab, indem er sagt, „… wir werden bis zum Ende kämpfen“. Ringsum hört man nur Brandreden aus westlichen Zeitungsredaktionen (sogar vom “Spiegel”) und von Politikern. Wenn das vor 20 Jahren jemand vorausgesagt hätte, hätte man ihn ausgelacht.

  9. Thomas Holzer

    Ich versuche, es auf einen einfachen Punkt zu bringen: egal ob “grüne Männchen”, Separatisten, Freiheits- und/oder Urlaubskämpfer, selbsternannte Volkspräsidenten welche ihre Volksnähe dadurch zeigen, daß sie immer im Tarnanzug herumlaufen und sich hauptsächlich im Inneren von Gebäuden aufhalten, Nationalgarden und ukrainische Armee, Putin, Jazenjuk, Lavrov, Poroschenko, Rasmussen et al., alle zumindest partiell Verbrecher und Lügner. alle setzen sich über jegliches Recht hinweg, alle handeln nur zu ihrem eigenen, persönlichen Vorteil. Das ganze Gerede von Freiheit, Demokratie, Einheit, Nation, Alt-, Neu-, Neoneurussland, Völkerrecht etc. dient nur dazu, die persönlichen Intentionen der handelnden Personen vor dem gemeinem Volk zu verschleiern

  10. LePenseur

    Dann leiden die wohl auch unter einem schwierigen Verhältnis zu den Fakten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/02/krieg-gegen-russland-ehemalige-geheimdienstler-warnen-merkel-vor-falschen-beweisen/

    Interessant wäre es auch, das “Verhältnis zu denFakten”, mit dem sich die Untersucher der MH17-Flugschreiber konfrontiert sehen, zu erfahren. Erfährt man aber interessanterweise nicht.

    Sollte es etwa so sein, daß die Fakten doch ein bisserl anders aussehen, als die Kriegspropaganda aus Washington D.C., die schön brav von der bundesdeutschen Systempresse nachgebetet wird, und glauben machen will …?

    Das wäre ja, so rein theoretisch wenigstens, eine Erklärung …

    Und irgendwann wird der Moment kommen, in dem man (hinter vorgehaltender Hand) über die angeblichen Einmärsche und MH17-Abschüsse durch die Russen sagen wird: “Ach wissen Sie, jetzt sind wir schon so weit mit der Kriegspropaganda gegangen, jetzt können wir nicht mehr zurück, ohne das Gesicht zu verlieren.”

    Und dann wird’s halt krachen, daß es nur so eine Freud’ ist (für den Industrial-Military Complex der USA). Und, welch ein Zufall: der Kollateralschaden wird in Europa eingetreten sein.

    Ich hoffe für Herrn Ortner, daß er dann schon längst in Singapur sitzt. Er “vergißt” nur dabei eine Kleinigkeit: Millionen Europäer können halt nicht in Singapur sitzen, sondern werden (wenn sie Glück hatten) in Trümmerruinen hausen, die sie der Einschätzung durchgeknaller US-Militärs “verdanken”, daß heutzutage ein “begrenzter Atomkrieg” erfolgreich gewonnen werden kann.

  11. Thomas Holzer

    “……….vor allem weil die Föderalisten besser geführt worden sind”

    Nun denn, wenn es sich wirklich “nur” um Aufständische handelt, dann sind diese und deren “Befehlshaber” militärische Wunderwuzzi, welche sich in weniger als 7 Monaten großes militärisches Wissen aus ihren an AK-47 hängenden Fingern gezogen haben………….

    Es haben einfach zu viele “Laiendarsteller” ihre Finger im Spiel, und die Zivilbevölkerung leidet wieder einmal unter der Idiotie von ein paar hundert oder tausend selbsternannten “Befreiungskämpfern”

    Wären die Separatisten wirklich von ihrer Sache überzeugt, würden Sie nicht OSCE-Beobachter gefangen nehmen, morden und foltern (gilt für beide Seiten), sondern einfach eine Volksabstimmung unter OSCE, ukrainischer, russischer und meinetwegen EU-Aufsicht fordern, tun aber alle(sic!) nicht………

  12. Rennziege

    Politik. Macht. Vielschichtige Interessen. Eisfreie Häfen. Propaganda nach innen und außen. Lügen. Willfährige Presse, bezahlt; willfährige Presse, gratis, faul und dumm, wahrscheinlich auch kaputtgespart. Elektronische Medien von Praktikanten und ahnungslosen Gutmenschen dominiert. Graugesichtige Kommentatoren, öffentlich-rechtlich wie kommerziell, spielen die Allwissenden, ihre eigene Unwissenheit mit Blah-Blah überspielend und wie vor 80 Jahren darauf hoffend, dass ihr Publikum sich keinen Globus (von innen erleuchtet, pittäh!) leisten kann …

    In den USA und in Kanada war gestern Labor Day, wie immer der erste Montag im September, quasi ein Äquivalent des rotbraunen 1. Mai in Mitteleuropa. Kein Mensch hier verschwendet seinen kostbaren Atem über W.W. Putin, NATO, Barack Obama oder Angela Merkel. Die Ukraine ist fern, undurchschaubar und unwichtig für diesen Kontinent. Europa, sagen die wenigen Leute hier, die sich für Weltpolitik überhaupt interessieren, ist für jede Gelegenheit dankbar, von den eigenen, viel größeren Problemen abzulenken.
    Ich teile diese Meinung.

  13. Rado

    Auffallend ist derzeit das scheinbar völlige Abtauchen der ukrainischen und russischen Oligarchen in diesem Spiel. Bis ca. Mai wurden sie noch in allen hiesigen Medien als gewichtige Player mit Einfluss und mächtiger Privatarmee gehandelt. Und jetzt: Weg! Scheinbar vom Erdboden verschluckt.

  14. FDominicus

    @Rado, Ach wissen Sie, die verstecken sich nur hinter dem Grödikt seit Hitler – Putin.
    Da inzwischen in allen Ländern diktatorische Maßnahmen laufen kann man es nur als. “Ich habe den Dickeren” verstehen. Wo die Gefühle rasen oder rasend gemacht werden sollen bleibt für Verstand und Logik einfach kein Platz mehr.

    Überlegen Sie sich einfach mal, was wann wer wo wie gemacht hat und mit welcher Begründung. Schauen Sie einfach in Bereiche wie EEG, EU, Geldsystem, Zentralbanken, Banken. Schauen Sie einfach mal in uralte “Informationsblätter” und Sie müssen konstatieren. Ein Wunder, daß wir so weit gekommen sind. So irrational wie sich derzeit verhalten wird, erlaubt nur eine Frage: Wann marschieren “wir” (will heißen alle außer den Fordernden) los?

  15. Rado

    @FDominicus
    Man könnte wirklich meinen, manche Leute brauchen jetzt ganz dringend einen Krieg. Und die sitzen nicht alle im Moskau oder Kiew.

  16. Rennziege

    Allmählich glaub’ ich, dass nicht Putin ein schwieriges Verhältnis zu den Fakten hat, sondern seine dummes Zeug schwatzenden westlichen Schlangenbeschwörer. Saft-, kraft- und ratlos flötende Gutmenschen vs. kaltblütige Geopolitiker — die Geschichte zeigt uns, wie solche Spiegelfechtereien auszugehen pflegen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .