Radio Ramallah, auch als Ö1 bekannt

Österreichs öffentlich-rechtlicher Rundfunk hört sich manchmal an wie Radio Ramallah – palästinensische Propaganda, völlig ungefiltert: hier.

10 comments

  1. Fragolin

    Herr Ortner, aber bitte nicht vergessen das erst vor wenigen Tagen in der “presse” veröffentlichte Interview, reinste Pali-Propaganda und Israelhatz zum Quadrat, natürlich mit deaktivierter Kommentarfunktion…

  2. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Da dieser Mann dieses Interview in Österreich gegeben hat, müsste er eigentlich wegen Verhetzung und Diskriminierung angezeigt werden 😉
    In Deutschland wird wegen eines “Galgens” bei einer Pegida-Demonstration die Staatsanwaltschaft aktiv, nicht jedoch wegen eines “Galgens” bei der Anti-TTIP Demonstration.
    Ein Schelm, wer denkt, die Justiz sei unabhängig

  3. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Das hab ich in der “presse” auch zu posten versucht.
    Natürlich vergeblich…

  4. caruso

    MENA ist gut. Ich lese es regelmäßig. Was man da über die österreichische Medien in punkto Nahost-Berichterstattung erfährt, ist haarsträubend. Und in D und in der Deutsch-Schweiz ist die Lage auch nicht besser. Ist das politisch gewollt, werden die Medien dafür bezahlt, sind alle judenfeindlich? Oder was? Warum?
    lg
    caruso

  5. Fragolin

    @caruso
    Die Petrodollar fließen zurück. Schauen Sie mal, wie viele Unternehmensanteile und Staatsanleihen inzwischen in der Hand staatlicher Investoren aus Saudi-Arabien und Qatar sind…

  6. Christian Weiss

    “Ist das politisch gewollt, werden die Medien dafür bezahlt, sind alle judenfeindlich?”

    80 % der Journalisten stehen politisch links, 90% der Linken sind zumindest israelfeindlich. Antisemitismus als Motiv ist auch nicht bei allen von der Hand zu weisen.

  7. Christian Weiss

    Was ich mich bezüglich der Geschicht mit der angeblichen Öffnung des Tempelberges für Juden frage: Wenn Netanjahu die tatsächlich zugelassen hätte, inwiefern lässt sich daraus der palästinensische Terror rechtfertigen? Muslime setzen ihre Füsse auch auf jeden Flecken dieser Erde.
    Die vereinten Antisemiten dieser Erde werden nicht müde zu behaupten, Israel sei ein Apartheid-Staat. Warum wird dieser Vorwurf nie gegenüber den arabischen Muslimen geäussert?: In Mekka, Medina und auf dem jerusalemer Tempelberg darf sich kein “Ungläubiger” blicken lassen. Seit 1948 wurden rund eine Million Juden aus ihren angestammten Gebieten in arabischen Staaten vertrieben. Staaten wie Jemen oder Saudi-Arabien sind inzwischen “judenfrei” und auch andere Religionsangehörige sind allerhöchstens geduldet. Wer betreibt hier Apartheid?

  8. aneagle

    Radio Ramallah hat im ÖRF noch weitere Ableger. z.b. Ö3.
    In den dortigen Nachrichten wurde wie folgt informiert: “israelisch-palästinensische Gewalt auf neuem Höhepunkt. 3 Messerangriffe und 2 Amokfahrten.” Wieso das israelisch – palästinensische Gewalt war und nicht palästinensische Gewalt, erschließt sich dem oberflächlich Zuhörenden nicht. Offenbar reicht es als Israeli erstochen zu werden, um für einen Staatsfunksender als Gewalttäter zu gelten. Und diese “Information” bezahlen die Österreicher mit ihrem Steuergeld. Das ist reiner DDR-Funk !

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .