Rassismus verschwindet nicht, wenn das Wort “Mohr” verbannt wird

“… Der sprachliche Aktivismus ist eine neue Beschäftigung von Menschen, die auf ihre eigene Tugendhaftigkeit bedacht sind. Damit stellen sie sich in eine bedenkliche Tradition. NZZ, hier

8 comments

  1. Der Bockerer

    Noch darf man solche Artikel schreiben. Wie lange noch?
    Der Furor der Moralisten lässt sich nicht einbremsen.
    Man sollte aber die großen Linien nicht aus dem Blick verlieren. In den USA kommt ein Kleinkrimineller bei einem Polizeieinsatz zu Tode, in Deutschland finden Massendemos gegen Rassismus statt, aus dem Grundgesetz soll der Begriff “Rasse” verschwinden und durch eine andere Formulierung (irgendwas mit rassistisch) ersetzt werden. Das Ganze innerhalb von wenigen Tagen.
    Schon bemerkenswert.

  2. sokrates9

    Es ist immer mehr der Mob der sie Demokratie tötet!Wie viel Prozent der Österreicher würden in einer demokratischen Abstimmung dafür stimmen dass ein amerikanischer Hochkrimineller in Österreich tagelang Thema ist und eine Großdemonstration – die schließlixch auch einiges an Steuergeld kostet – auslöst?

  3. Johannes

    Rassismus (ein blödes Wort) existiert in Europa nicht. Es ist ein Kampfbegriff um die Gesellschaft in eine Richtung zu zwingen, um bestimmte Forderungen durchzubringen, um Gewalttaten bestimmter Ethnien sofort zu relativieren, um unangreifbar, unkritisierbar, unantastbar zu werden.

    Der Begriff Rassismus soll zwingen. Er soll zwingen bei bestimmter Art von Problemen die durch eine unkontrollierte Massenzuwanderung entstehen den Mund zu halten, still zu sein und es geschehen zu lassen.

    Der Vorwurf des Rassismus ist nach meiner Meinung zu einer Waffe jener geworden welche die Gesellschaft wie wir sie kennen zerstören soll.
    Ist es nicht sehr sonderbar das eine Gruppe Afrikanischer Staaten einen Antrag gegen Rassismus in den USA stellt und am gleichen Tag werden hunderte Christen, Afrikaner, in Afrika von muslimischen afrikanischen Fanatikern massakriert und keiner rührt ein Ohrwaschl?

    Solange in Afrika Boko Haram wütet sollte Afrika vor der eigenen Tür kehren aber vielleicht sind es ja gerade jene afrikanischen Länder welche diese Glaubensverbreitung unterstützen die nun auch sehr vehement Einfluss auf die UNO nehmen um abzulenken und vor allem die eigene Ideologie durch die UNO abzusichern.

    Rassismus verschwindet nicht, wenn das Wort “Mohr” verbannt wird, Rassimus gegen Weiße wird auch nicht verschwinden, vor allem dann nicht wenn die UNO zum Zerhacken eines Weißen und der Tötung Tausender weißer Farmer in Südafrika schweigt.

    Könnte es sein das “Black Lifes Matter“ und die im Zuge der Demonstrationen stattgefundenen Gewalttaten dem Mörder von Eduard Neumeister motivierten? Wenn es so war dann klebt das Blut von Neumeister an den Händen vieler die glauben eine Straftat instrumentalisieren zu müssen.

  4. GeBa

    Ich verwende jetzt mehr “pöse” Worte als je zuvor, denn mich 🤮dieses ganze Gerede, Diskussion ist es ja keine, nur mehr an. Mich widern jetzt mehr Menschen an als in meinem ganzen langen Leben zuvor.

  5. fxs

    Meiner Erfahrung nach sind es immer Menschengruppen, unter denen sich viele Übeltäter befinden, die in regelmäßigen Abständen verlangen, für sie eine neue Bezeichnung zu finden, weil ja nicht jeder aus der Gruppe den Verdacxht, so zu sein verdient. Beispiele dafür sind zahlreich.

  6. Gerald Steinbach

    Typisch wieder einmal für das EUropa, sich mit solch unwichtigen zu beschäftigen.

    Während Frankreich ins Chaos stürzt und dort die Städte brennen, wenn man die Bilder von Dijon gesehen hat und wie sich dort der Staat zurückzieht, kennen die Medien nur mehr den Rassismus als allumfassendes Thema.

  7. Falke

    Wobei der Anlass für diesen weltweiten Irrsinn ja gar nichts mit Rassismus zu tun hat. Oder gibt es auch nur den geringsten Hinweis oder gar Beweis, dass der betreffende Polizist sich einem Weißen gegenüber anders verhalten hätte? Wieso nimmt man automatisch an, dass er nur deswegen so brutal vorgegangen ist, weil der Delinquent ein Schwarzer war?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .