Rassismus von links: Alles halb so wild mit Kinderehe und Burka

“…..Provokante Frage: Hätte Natascha Kampusch keine Chance auf Befreiung durch den demokratischen Rechtsstaat im Falle von dessen Kenntnis von deren Hölle gehabt, wenn Priklopil ihr einen Sack mit Sehschlitz übergestülpt, einen Koran danebengelegt und sie nach muslimischem Recht als Ehefrau bezeichnet hätte? Wer dies zu spät erkennt, den bestraft das Wahljahr….” (hier)

13 comments

  1. Fragolin

    Wer ist der “demokratische Rechtsstaat”? Ich suche den schon eine ganze Weile, finde aber immer nur einen diktatorischen Linksstaat…

    “Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique “regieren” zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen – wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang.”

    Zitat von einer Pegida-Demo? Aus dem AfD-Parteiprogramm?
    Nein. Der Beginn des 1. Flugblattes der “Weißen Rose”. Ähnlichkeiten zu heute sind nicht zufällig.

  2. sokrates9

    Das Pendel schlägt zurück! In den USA haben viel mehr Frauen Trump gewählt als alle glaubten! Hoffe dass man auch in Europa erkennt wo unsere wahren Probleme liegen, ob wir die ganze Welt retten müssen und unbedingt islamisiert werden wollen!

  3. Fragolin

    @sokrates9
    Heute früh in n-tv war auch eine Kommentatorin ganz erstaunt, dass in Florida “auch gebildete weiße Frauen” Trump gewählt hätten. Dass die seine schmierigen, aber im Kern nunmal wahren Aussagen eher akzeptieren konnten als die inzwischen recht verdichteten und in den USA (im Gegensatz zu Europa) medial transportierten Vorwürfe gegen Clinton, ihren Mann bei Ausflügen in die Pädophilenszene begleitet und gedeckt zu haben, wurde nicht wahrgenommen. Dass Trump eben nicht nur von “ungebildeten” und “abgehängten” Verlierern gewählt wurde erstaunte diese Tussi umso mehr, als ihre eigenen Medien ihr doch immer eingetrichtert hatten, dass es nur so sein könne.
    Tja, die Realität kann hart sein. Wer seine geistige Windschutzscheibe mit Wunschbildern zupflastert, merkt zu spät, wenn eine Kurve kommt.

  4. mariuslupus

    Diese Leute die den sexuelle Gewalt an Kindern propagieren, dulden und fördern, sind dass eigentliche Problem. Ein Analphabet aus Hinterafghanistan ist mit der Gewalt aufgewachsen. Ist keine Entschuldigung. Niemand hat dem Afghanen beigebracht dass es in diesen Land ein Verbrechen ist seine sexuellen Gelüsste an Kindern zu befriedeigen. Niemand, hat ihm auch gesagt, dass er dafür bestraft wird. Im Gegenteil der Zugewanderte trifft hier nur auf Leute, die für seine “Bedürfnisse” Verständnis zeigen und die vor lauter vorauseilenden Unterwerfung unter den Islam ihn für seine Verbrechen, z.B. Kinderehe, nicht bestrafen
    Diese Leute die solche Verbrechen, Gewalt an Kindern, relativieren, respektieren nicht den Rechtstaat.
    Dass sind die gleichen aufgeklärten Eltern, die einen Lehrer anzeigen würden, der ihrer Tochter sagen würde, dass sie gut aussieht. Politische Korrektheit steht über dem Gesetz, und dass sind die Vorboten der Scharia- Gesetzgebung. Sexuelle Gewalt an Kindern wird straffrei, Umbringen der Schwulen und Lesben, öffnet das Tor zum Paradies, das umbrigen der, die vom Islam abfallen wollen, ebenfalls straffreie Ermordung. Begründung, war schon immer der Wunsch Allahs und Mohammeds, steht im Koran.

  5. Selbstdenker

    In einer Ausgabe vom “Schaffhauser Bock” aus dem Jahre 1999 erfährt man auch einiges über den Ehegatten von Frau Illi:
    http://4.bp.blogspot.com/_0XsND0TkZ2s/TVAIsZpEUmI/AAAAAAAAADA/TsDdJ-evGIA/s1600/DSC00249.JPG

    Es gibt Leute, die mit Freiheit umgehen können und es gibt welche, die sie missbrauchen, daran scheitern oder sich nach strikten, vorgegebenen Strukturen sehnen. Letzterer Personenkreis wird von Islamisten sowie politischen Extremisten von links und rechts beworben.

  6. Fragolin

    Eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt, die ganz bewusst Vertreter ganz bestimmter politischer Richtungen “keine Bühne” geben will und diese wo immer es geht schneidet, findet es ganz normal, eine Vertreterin des fanatischen Islam einzuladen, die Verbindungen zur radikalen Szene hat, aus der auch die Terrorpropaganda der Djihadisten gespeist wird. Anne Willundkannich, die gerne mal AfD-lern über die Schnurre fährt oder provokante Behauptungen aufstellt schmeichelweicht der Islampropagandistin um das verhüllte Schnäuzchen.
    Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wie tief Deutschland gesunken ist – da ist er. In bewegten Bildern. Und was nirgends zu spüren ist, ist der massenhafte Boykott der Rundfunkgebührenzahlung, der Protest, der Widerstand der Deutschen.
    Die haben wahrscheinlich alle RTL geschaut und nichts mitbekommen…

  7. Falke

    Wer auf die Idee gekommen ist, die Unterschriftenliste alphabetisch nach den Vornamen (!) zu ordnen, kann auch nicht ganz Herr seiner Sinne gewesen sein.

  8. Thomas Holzer

    Egal wie man dieser Frau Illi gegenübersteht, auf jeden Fall hat sie, zumindest meiner bescheidenen Meinung nach, ihre kruden Ansichten weniger aufgeregt und emotional vertreten als z.B. der Herr Mansour seien Ablehnung des Niquab zum Ausdruck gebracht hat

  9. Hanna

    Einen bedeutenden Unterschied zu den “üblichen Muslima” sehe ich in Frau Illi aber schon, sie ist nicht aus einer islamischen Kultur, trat in einer Sturm- und Drangzeit (mit 18 J.) zum Islam über und betrachtet die Sache seither als eine Art “Forschungsprojekt”, sie wollte ja herausfinden, wie es Frauen im Islam also geht. Sagte sie selber. In Interviews. Nun ist das aber schon etwas Anderes – also kann sie nicht für alle Muslima sprechen und schon gar nicht für alle Niqab-Trägerinnen! – als wenn ein Mädchen islamisch erzogen und ihm eingebläut wird, dass Allah es für tausende Jahre an den Haaren schmerzhaft aufhängen werde, wenn es ebendiese Haare offen trage. Das ist dann schon ein anderer Hintergrund des Kopftuchtragens als ein persönliches Sozialkulturexperiment. Ich verabscheue diese Frau zutiefst. Ich bin selber in vielen (!) muslimischen Ländern unterwegs gewesen, mit großartiger Kultur und friedlichem Leben, dort, wo sich die diversene Islam-Strömungen nicht gegenseitig auszuradieren versuchten … es ist ein Affentheater, was diese Illi-Person abzieht. Im übrigen gehört zur Kinderehe dieses gelesen: http://www.egon-w-kreutzer.de/003/tk161102.html Es geht um das Bußgeld, das in Germany gezahlt werden muss, im Fall einer Kinderehe. Ich wünschte, all diese Themen wären nie bei uns angekommen. Es ist zum Kotzen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .