Realer Sozialismus, ein Albtraum ohne Ende

Von | 23. März 2021

“…Es ist manchmal erstaunlich, wie kurz das historische Gedächtnis der Menschheit sein kann. Wenn Sie einige Personen in der amerikanischen Wissenschaft und in den sozialen Medien hören, würden Sie denken, der Sozialismus sei eine neue und glänzende Idee, die noch nie zuvor ausprobiert wurde und die eine wunderbare Zukunft des Friedens, der Liebe und des Überflusses für alle verspricht. Es ist, als ob es die hundert Jahre umgesetzten Sozialismus in den vielen Ländern auf der ganzen Welt niemals gegeben hätte.

Wenn die Wirklichkeit des realen Sozialismus im 20. Jahrhundert angesprochen wird, bestehen viele „progressive“ und „demokratische“ Sozialisten darauf, dass keine dieser historischen Episoden Beispiele für einen „echten“ Sozialismus waren. Es waren bloß die falschen Leute verantwortlich, es wurde nicht richtig umgesetzt, die politischen Umstände haben eine „faire Chance“ einer erfolgreichen Arbeit verhindert, es sind alles Lügen oder Übertreibungen über das vermeintliche „Schlechte“ oder die brutalen Erfahrungen unter diesen sozialistischen Regimen. Man kann nicht den Sozialismus dafür verantwortlich machen, dass es einen Lenin, einen Stalin, einen Vorsitzenden Mao, einen Fidel Castro, einen Kim Il-Sung, einen Pol Pot, einen Hugo Chavez oder sonst jemanden gegeben hat …weiterlesen hier

2 Gedanken zu „Realer Sozialismus, ein Albtraum ohne Ende

  1. Falke

    Da gibt es auch heute genug Beispiele für ähnliche planwirtschaftliche Utopien, die sich allerdings nicht “sozialistisch” nennen. Da wären vor allem die Ziele der Grünen zu nennen, deren staatswirtschaftliche Zwangswirtschaftsideen eher dem Kommunismus zuzuordnen sind. Aber auch der “Great Reset” und der “Green New Deal” der EU lassen ähnliche Folgen erwarten.

  2. Kluftinger

    @ Falke
    Nicht zu vergessen den Wolf im Schafspelz : die “Gmeinewohlwirtschaft”.
    Plus der Forderung, der Natur eine Rechtspersönlichkeit zuzueignen – und ein paar Anwälte sollten dann das wohl der Natur vertreten.
    Der Wahnsinn nimmt kein Ende?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.