Regime-Liberale und andere Ärgernisse

“……..Das liberale Sezessionsprinzip findet kaum Freunde bei jenen Personen und Instituten, die ich gerne als “Regime-Liberale” bezeichne. Der Regime-Liberale glaubt mehr oder weniger an die Marktwirtschaft. Gespräche über die Zentralbank oder die österreichische Konjunkturtheorie machen ihn nervös. Sein Institut würde lieber Janet Yellen zu einem exklusiven Cocktailabend einladen als Ron Paul zu einer Vorlesung.
Er liebt den Gedanken an Reform – egal ob Zentralbank, Steuern oder Schulen. Er sucht das Weite, sobald man Gedanken über deren Abschaffung äußert……” (hier)

One comment

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .