Religion des Friedens eben

“Im Istanbuler Stadtteil Kadiköy veröffentlichte eine Moschee über eine LED-Anzeige einen Vers aus dem Koran, der die Freundschaft von Muslimen zu Juden und Christen ablehnt.  Im Kapitel 5 des Koran heißt es im Vers 51: “O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind untereinander Freunde. Wer von euch sie zu Freunden nimmt, gehört zu ihnen. Gott leitet ungerechte Leute gewiss nicht recht.” Diesen Spruch veröffentlichte die “Sultan Mustafa III. İskele” Moschee auf Ihrer LED-Anzeige am 24. Dezember” (hier)

4 comments

  1. Mourawetz

    Sicher alles nur ein Missverständnis. Das klärt sich bald auf. War sicher nicht bös gmeint.

  2. Mona Rieboldt

    Das ist sicher nur eine falsche Übersetzung. In Wirklichkeit heißt es, “lasst uns Freunde sein mit Juden und Christen”. 😉

  3. Rennziege

    Vom Abendland und der westlichen Welt wohl bemerkt, aber bewusst ignoriert, auch von den Medien, wenn nicht sogar stillschweigend gebilligt: Nicht nur Recep Tayyip Erdoğan arbeitet an einer Renaissance des Osmanischen Reichs, das blutrünstige Sharia-“Recht” des Karawanenräubers natürlich inklusive.
    Obama, Barroso, Schulz, Merkel, Hollande und Faymann (um nur einige Lautsprecher zu erwähnen) scheinen dafür zu sein. Naive Beobachtung: Einzig die Chinesen und Wladimir W. Putin haben was dagegen, eventuell noch die britische UKIP und die diffuse Tea-Party-Bewegung in den USA.
    Dem neuen Papst jedenfalls ist daran noch nichts aufgefallen, auch nicht die zunehmende Vernichtung von Christen in allen Ländern, die er von Reichen und Fleißigen bestohlen wähnt.

  4. norbert bender

    @Rennziege
    Biedermänner&Biederfrauen, ob aus Poltik oder Medien, treten doch dieser Entwicklung mit so viel entschlossenem Respekt entgegen…
    Augen zu und die Gefahren sind weg, das wissen schon Kleinkinder, der Vogel Strauß – und oben Genannte sowieso.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .