Richtige Flüchtlinge, falsche Flüchtlinge

“Als vor 35 Jahren Hunderttausende in Lebensgefahr übers Meer auswandern wollten, forderten Linke im Westen: Helft ihnen nicht!…” (Bemerkenswert, hier)

12 comments

  1. Christian Peter

    Aktuelle Information : Österreich ist Zielland Nummer 1 (!!!!!) für Flüchtlinge in Europa (im Verhältnis zur Einwohnerzahl). 2015 werden mehr als 70.000 (!!!!!) Asylneuanträge erwartet, das entspricht der Einwohnerzahl von Städten wie St. Pölten + Baden – in einem einzigen Jahr.

  2. waldsee

    im gegensatz zu damals ,haben die jetzigen asylsuchenden ein funktionierendes
    islam.netzwerk. sie geben an ,vor islam.terror und willkür zu fliehen (was auch oft nachweislich stimmt) und machen hier gleich weiter mit ihren muslim. lebensformen.
    und die friedensreligiösen , die zu viel-tausenden in den europ.städten gegen die gewalt und unterdrückung in den herkunftsländern von asylsuchern protestieren ,bewundere ich aufrichtig .

  3. sokrates9

    Rado@ Ist ja wirklich eine Frechheit! Flüchtlinge sollen das essen was diese ordinären österreichischen Polizisten schon seit Jahren in der Polizeikantine bekommen! Echte Zumutung, auch wenn es Halal ist unter 4 Sterne darf es nicht sein! Und gratis Rauchwaren ist doch wirklich zu erwarten, wenn schon so wenig Alkohol getrunken wird!

  4. Rennziege

    2. Juni 2015 – 12:05 Rado
    Höchste Zeit, das Wiener “Steirereck”, jüngst wieder geadelt, als Caterer für alle in Österreich lebenden und eintreffenden Flüchtlinge zu buchen! So viel sollte uns die Willkommens- und Integrationskultur schon wert sein. Das Bundesheer hat eh gebrauchte Gulaschkanonen günstig abzugeben, und darin kann man auch Filet Stroganoff (vom Kobe-Rind, versteht sich), Hummer, Seezunge und Lammrücken wohltemperiert zu unseren unverzichtbaren Rentensicherern kutschieren.

  5. mike

    na ja, hier sollte es dann heißen: abflug, aber sofort ! zurück in die Heimat !

  6. Herbert Manninger

    Noch gelingt es den Machthabern&Medien, das Märchen von den ,,traumatisierten Flüchtlingen” dem Großteil der Wähler in deren hohle Schädeln zu drücken, noch.

  7. Christian Peter

    Es dürfte sich die in Österreich (und Deutschland) gängige Praxis herumgesprochen haben, das selbst abgelehnte Asylbewerber einen praktisch unbegrenzten Aufenthaltstitel erlangen, denn weniger als 10 % (!!!) der Bewerber mit negativem Asylbescheid werden abgeschoben.

  8. Astuga

    Gerne ausgeblendet wird ja auch, dass gerade die Länder des real existierenden Sozialismus immer die schärfsten Grenzkontrollen und Ausreise- wie Einreisebestimmungen hatten bzw noch haben.
    Flüchtlinge oder Ausländer wurden, wenn überhaupt, dann nur in homöopathischen Dosen aufgenommen, und Kontakt zur einheimischen Bevölkerung war id Regel verpönt.

    Mit Aslyrecht und Zuwanderung verhält es sich bei den Linken wie mit Umweltschutz, Meinungsfreiheit, Respekt vor Religionen, Minderheitenschutz und Menschenrechten.
    Das alles ist ihnen nur Mittel zum Zweck zur Durchsetzung der eigenen Ideologie als Endziel.
    Bloße Inszenierung die nur selektiv eingesetzt wird.
    Siehe Augartenspitz vs Steinhof, Respekt bei Christentum vs Islam etc.

  9. Selbstdenker

    Den Linken sind die Flüchtlinge aus Afrika bzw. dem Nahen Osten auch nur aus dem Grund symphatisch, weil viele von Ihnen ein anti-westliches Mindset haben, sich zum Teil Kämpfer vom IS darunter mischen und ein nicht unerheblicher Teil der Unsummen, die mit Menschenhandel und Schlepperei erwirtschaftet werden, terroristischen Organisationen zugute kommt.

    Würde es sich um jene im Artikel beschriebene Südvietnamesen oder um Kubaner, die von Fidel Castro flohen, handeln, würden die vereinigten Linken Meinungsartikelschreiberlinge den Schießbefehl für Flüchtlinge, die die Küsten Europas erreichen, fordern.

  10. Selbstdenker

    @Astuga:
    “Mit Aslyrecht und Zuwanderung verhält es sich bei den Linken wie mit Umweltschutz, Meinungsfreiheit, Respekt vor Religionen, Minderheitenschutz und Menschenrechten.
    Das alles ist ihnen nur Mittel zum Zweck zur Durchsetzung der eigenen Ideologie als Endziel.
    Bloße Inszenierung die nur selektiv eingesetzt wird.”

    Diese Zeilen bringt es auf den Punkt.

  11. Heinrich Elsigan

    @Selbstdenker da muss ich ihnen trotz meiner manchmal gutmenschlichen Züge recht geben und Gregor Gysi veranstaltet liebend gerne free Palästina Demos mit jungen Palästinenser. Allerdings habe ich in der Deutschen Linken und bei deutschen Grünen eine Vorliebe für Aleviten, Schiiten, Palästinenser festgestellt, also diejenigen, die auf der Seite Putin, des Irans, Assad, Libanon stehen und Abneigung für sunniten, die auf der Seite der Türkei und Kingdom Saudi Arabia stehen.

    Den Linken ist auch wichtig, dass Wien so stark wächst.
    Wien siedelte bewusst viel Migranten in letzter Zeit an und allein in der Bundeshauptstadt leben jetzt bereits über 20% bald 25% der österreichischen Gesamtbevölkerung. Grund ist, dass Wien viele Schulden hat und der Finanzausgleich in Österreich zwischen Bund und Ländern rechtnet sich nach Einwohnerzahl de lege.
    Je mehr Einwohner, umso mehr Geld bekommt das Bundesland!

    Ich schaue mir in letzter Zeit bewusst im Verbeigehen die jungen Leute hier in Wien an (keine Sorge, keine sexuelle Absicht, aber man muss sich selbst ein Bild machen). In manchen Bezirken in Wien hat jedes 2. – 3. Mädchen ein Kopftuch, Tendenz steigend. Dennoch beunruhigt mich das relativ wenig, die Mädchen haben fast immer auch Kontakt zu einheimischen gleichaltrigen oder anderen Migranten und quatschen mit denen auf Deutsch. Schaute mir das in 3 Migranten Bezirken an, wirklich die jungen muslimischen Mädchen waren oft mit 1-2 weiteren Muslinnen und 2-4 nicht Musliminnen in kleinen Gruppen nach der Schule unterwegs und quatschten in der Landessprache Deutsch unter einander!
    Bei jungen Burschen mache ich mir etwas mehr Sorgen, denn die haben weniger interkulturellen Kontakt und sprechen oft nur gebrochen Deutsch.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .