Riesen-Leak von E-Mail-Adressen und Passwörtern aufgetaucht

Ein IT-Sicherheitsexperte hat über 2,5 Milliarden Zugangsdaten im Netz gefunden. So können Sie prüfen, ob Sie betroffen sind. Test hier

3 comments

  1. nattl

    LOL… das ist die beste Möglichkeit für Hacker, um zu verifizieren ob die Daten stimmen.

    Wer vermutet, dass seine Passwörter evtl. geknackt wurde, sollte die Passwörter ändern, am besten wirklich starke Passwörter verwenden und nicht das Geburtsdatum oder den Vornamen vom Freund… Und einen Passworttressor anschaffen. Gibts zu kaufen aber auch gratis Open Source…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .