Rote Schock-Umfrage: SPÖ jetzt gleichauf mit FPÖ

“Die SPÖ, die vor einem Jahr mit Christian Kern noch den Kanzler gestellt hatte, verliert bei den Beliebtheitswerten weiter an Boden. Nach Kerns ruhmlosem Abgang aus der Politik halten die Sozialdemokraten mittlerweile bei 26 Prozent und liegen ungefähr gleichauf mit der FPÖ (25%)…” (hier)

5 comments

  1. sokrates9

    Frauen sind in der Politik nicht so attraktiv wie sie sich halten! Merkel, Nahles, May,die österreichischen Politikerinnen von Liste Pilz, über die “attraktiven Grünen”, Neos, Heide Schmidt, usw, Quotenbringer waren die alle keine!

  2. astuga

    Ich bin vor allem schockiert, dass es in der EU immer noch so viele Wähler linker Parteien gibt.

    Oder von anderen Parteien mit faktisch linker Agenda, auch wenn sie sich selbst als liberal oder bürgerlich definieren…

  3. GeBa

    Tatsächlich ein Schock für die FPÖ, dass die SPÖ noch immer so viel Prozent hat 🙂
    Aber wenn man die Kommentare in Presse und Krone liest, kann man hoffen, dass die nächste Wien Wahl jedenfalls ein ganz großes Desaster wird für die Roten.

  4. Falke

    @sokrates9
    Nicht zu vergessen die Grünen, die von den diversen Frauen (Glawischnig, Lunacek, Felipe) endgültig an die Wand gefahren wurden. Jetzt soll es ein Mann – Werner Kogler – wieder reparieren. Ich vermute auch, dass die SPÖ, NEOs sowie Liste Pilz noch vor der nächsten Wahl entweder einen neuen Spitzenkandidaten aus dem Hut zaubern werden, oder ebenfalls in ein tiefes Loch fallen werden – was bei Neos und Pilz wohl das Ausscheiden aus dem Parlament bedeuten wird. Dan Grünen unter Kogler traue ich zu, dass sie wieder – auf niedrigem Niveau – in den Nationalrat einziehen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .