“Sagt endlich, dass Mao der größte Massenmörder war!”

“Im Zuge des “Großen Sprungs nach vorn” starben in China 45 Millionen Menschen. Doch lange wurde Maos Terror verharmlost – gerade auch im Westen. Eine neue Studie bringt die ganze Wahrheit ans Licht….” (“Welt“)

9 comments

  1. Thomas Holzer

    „Auf 3 Jahre harte Arbeit werden 10.000 Jahre Glück folgen“ Mao Zedong

    Und die 68er, die heute an den Schalthebeln der Macht sitzen, haben diesen Schwachsinn auch noch geglaubt, was schon schlimm genug ist, oder glauben ihn immer noch, was noch schlimmer ist.

  2. world-citizen

    Es ist nichts neues; wir wissen es ohnehin. Aber wer den Mut hat, nach China zu reisen und dies dort offen auszusprechen, den lade ich auf eine Peking-Ente ein:

    毛澤東 / 毛泽东 是大屠杀

  3. Der Realist

    da werden unsere hauptberuflichen Vergangenheitsbewältiger aber nicht mitspielen, für sie hat Adi die unumstrittene Nummer Eins zu sein.

  4. Josef Roth

    @ Realist
    Weil ein erklecklicher Teil dieser Vergangenheitsbewältiger dereinst selbst dem “Großen Steuermann” nachlief.
    Die Mao-Bibel gehörte in den späten Sechzigern zur Ausstattung eines Linken, manche lasen sie sogar und sowas läßt man sich doch nicht schlechtreden. Schon gar nicht von der Realität!

  5. Christian Weiss

    Während sich so gut wie niemand mit einem Hitler-Shirt in der Öffentlichkeit zu zeigen getraut, ist es aber immer noch salonfähig, mit einem Mao-Leibchen rumzulaufen.

  6. Thomas Holzer

    @Christian Weiss
    Sie haben “Che” vergessen
    Aber nebstbei. diese Tatsache verdanken wir den unsäglichen Verbotsgesetzen und dem Siegeszug der Linken/Sozialisten durch alle Institutionen.
    Opfer des Internationalsozialismus gibt es nicht, weil diese Opfer einer linken Bewegung “geschuldet” wären, Opfer des Nationalsozialismus gibt es mehr als genug, weil seit 1945 -leider erfolgreich- behauptet wird, daß der Nationalsozialismus “rechts” sei.
    Never mind: die “geschichtliche” Wahrheit ist auch nur eine Frage der Zeit

  7. rubens

    WC

    Bitte, Sie können mich auf Pekingente einladen. Man kann das in China ansprechen und diese Zeit wird zwar langsam aber sicher aufgearbeitet.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .