Sarrazin fordert schärfere Kontrolle der EU-Aussengrenzen

Von | 9. September 2015

“Angesichts der massiven Zuwanderung durch Flüchtlinge hat der Schriftsteller und SPD-Politiker Thilo Sarrazin eine schärfere Kontrolle der EU-Außengrenzen gefordert. “Wenn Sie eine staatliche Grenze nicht überschreiten dürfen, verstößt das in keiner Weise gegen die Menschenwürde”, sagte Sarrazin in einem Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Dienstag). Vielmehr bewirke dieser Umstand, dass zahlreiche Menschen gar nicht erst ihre Heimat verließen.” (hier)

7 Gedanken zu „Sarrazin fordert schärfere Kontrolle der EU-Aussengrenzen

  1. Mourawetz

    Ich denke, man kann bei der Wahl in Wien ganz genau Maß nehmen. Sollte Rotgrün wieder die Landesregierung stellen, muss man die Konsequenzen ziehen und auswandern. Dann ist Österreich verloren.

  2. mike

    Sarrazin hat wie immer recht. Aber da er nicht unbedingt als echter Linker gilt (man hat ja versucht, ihn aus der SPD auszuschließen), werden seine Aussagen natürlich nicht ernst genommen. Die gutmenschlich dummen Journaillisten betrachten ihn eigentlich als Nazi und machen sich höchsten lustig über seinen Sprachfehler.
    Aber wir – und Kind und Kindeskinder – werden diesen ganzen Sch… ausbaden müssen.

  3. Christian Peter

    @der Riese Ullala

    glaube ich nicht. Die Stimmung droht angesichts der ausufernden Zustände zu kippen. Wir werden bürgerkriegsähnliche Zustände erleben, werden weiterhin Millionen Wirtschaftsflüchtlinge in der EU mit offenen Armen empfangen.

  4. mario wolf

    Früher war Sarasin Visionär, wurde aber mit seinen Visionen durch die gleichgeschaltete Lügenlinkspresse fast mundtot gemacht( sonst noch nicht, hat aber Personenschutz), hat aber jetzt die Entwicklung verschlafen. Es gibt keine EU Aussengrenze. Frau Merkels Wille ist geschehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.