Sarrazin über den UNO-Migrationspakt: Westen wird gefesselt

Und der Migrationspakt hat in völlig unübersichtlichen Einzelbestimmungen, die auch nicht leicht zu lesen sind, letztlich so bisschen die Tendenz, wie in dem Märchen, in dem der Riese Gulliver gefesselt wurde. Durch ganz viele kleine Fäden haben die Zwerge ihn am Ende bewegungsunfähig gemacht. Genauso macht das der Migrationspakt mit den Ländern der westlichen Welt.  weiter hier

14 comments

  1. astuga

    Der Flüchtlingspakt über den jetzt bei der UN abgestimmt wird ist der gleiche gefährliche Blödsinn… Es gibt bereits das Genfer Asylabkommen, und das geht schon zu weit. Wie man am ständigen Asylmissbrauch sieht. Das Asylrecht wurde für völlig andere Zeiten und Verhältnisse geschaffen und gehört zurückgefahren.
    Also: Nicht unterzeichnen!

  2. G

    Herr Sarrazin geht fehl in der Annahme, alle UN Staaten hätten die allgemeine Erklärung der Menschnrechte unterschrieben.
    Ausnahmslos alle muslimischen Länder haben diese nicht unterschrieben, sondern eine sogenannte Kairoer Erklärung unterzeichnet. Diese weicht elementar von der allgemeinen Menschenrechtserkärung ab, in dem sie die Sharia als übergeordnete Gesetzgebung festschreibt. Diese beinhaltet die Minderwertigkeit der Frau gegenüber dem Mann, das Recht mehrere Frauen, selbst Minderjährige zu heiraten, körperliche Strafen bis zur Todesstrafe und die Überlegenheit der Muslime gegenüber Christen und Juden.
    Somit wurden gerade die grundlegenden Erungenschaften seit der Aufklärung von den muslimischen Ländern nicht akzeptiert. Trotzdem geben diese Länder heute in der UNO den Ton an, während westliche Staaten wie die USA etc. die Rechnungen bezahlen.

  3. GeBa

    Aus D – AFD Antrag:
    “Ihr Antrag, die rechtliche Unverbindlichkeit des Dokuments schriftlich festzuhalten, wurde am Freitag mit 541 Gegenstimmen abgelehnt”

  4. Falke

    @GeBa
    Das heißt wohl, mit anderen Worten, dass die Mehrheit des deutschen Bundestages bereits jetzt die Verbindlichkeit dieses, wie immer betont wird, “rechtlich unverbindlichen” Abkommens, festlegen will. Die merken wohl nicht, wie unglaubwürdig und lächerlich sie sich damit (und natürlich mit vielem anderen) machen.

  5. sokrates9

    Geba@ Ich habe mich immer gefragt wie es sein konnte dass auf Goebbels Frage: ” Wollt ihr den totalen Krieg ?” die Mehrheit der Deutschen begeistert “JA ” gerufen hat. Jetzt wundert es mich nicht mehr….

  6. GeBa

    @sokrates9
    Ich glaube nicht – nach meinen Erfahrungen – dass man dem deutschen Volk die Schuld geben darf, es ist ihre Regierung. Jetzt muss man natürlich sagen, sie haben sie selbst gewählt, aber war nicht auch bei uns lang genug, mehr als lang genug, eine Regierung an der Macht, die mit allen Tricks (Häupl-Wien-Grüne) am Sessel geklebt ist und mit Nachfolger noch immer ihr Unwesen treiben darf? Ich bin überzeugt, wären heute Wahlen in D, würde das Ergebnis sehr viel unerfreulicher ausgehen.
    Da ich inzwischen sehr misstrauisch bin gegenüber dem Einstellen von Links, liest was Mancinis Scharfblick über Merkel schreibt, ich lach mich echt schief …

  7. Johannes

    Der Migrationspakt wird auch dafür sorgen das Sarrazin keine Kommentare in Zeitungen und keine Einladungen in TV-Gesprächsrunden erhalten wird, will das betroffene Medium nicht von allen Fördergeldern ausgeschlossen werden.

    Das steht schwarz auf weiß so drinnen, da hat man sich gar keine Mühe gemacht es zu verbergen, soll ja gleich wirken diese Arznei. Über unerwünschte Nebenwirkungen wird tunlichst geschwiegen.

  8. Falke

    @astuga
    Den Flüchtlingspakt will die Regierung unterzeichnen. Kein Mensch weiß, was drinnen steht, er ist auch im Internet nirgends vollständig zu finden, offenbar mit Absicht. Es ist zu vermuten, dass er analoge “Verpflichtungen” wie der Migrationspakt enthält, obwohl er natürlich auch völlig “unverbindlich” ist. Offenbar wollte die Regierung die Bevölkerung mit dem Migrationspakt ablenken, damit sie den Flüchtlingspakt umso ungestörter unterzeichnen kann.

  9. GeBa

    Doch, doch !!!
    Manchmal fragt man sich zwar wieso, manchmal stehts am nächsten Tag da, manchmal …. ?

  10. Max Mustermann

    und schon wieder wird mein Hinweis daß Martin Sellner auf seinem youtube VLOG den Flüchtlingspakt erklärt zensiert. Ortner, auch nur eine Schranze des Systems!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .