„Schaut mal, was mein Flüchtling alles kann!”

Von | 28. Dezember 2016

“Jeden Tag höre ich von Flüchtlingen, muslimischen Flüchtlingen, traumatisiert, halb traumatisiert. Es sind fleißige Finder von großen Geldbeträgen, hochqualifizierte Arbeitskräfte, die aber ein wenig sexuell frustriert sind, Vorzeige-Flüchtlinge, denen von deutschen Gastfamilien das Flötenspielen innerhalb einer Woche beigebracht wird.

Tagein, tagaus Flüchtlingsintegrationsprogramme, die alle mehr oder weniger den Beigeschmack von inszenierten Zirkusauftritten haben, von infantilen Zurschaustellungen, nach dem Motto „Schaut mal, was mein Flüchtling alles kann!” Eine Epidemie der grenzenlosen Liebe ist offenbar ausgebrochen, Flüchtlinge scheinen als Volkstherapie zu fungieren oder, besser gesagt, als die Erfüllung einer göttlicher Mission. Flüchtlingshelfer steigen in dieser göttlichen Hierarchie empor zu Heiligen, zu Schutzpatronen….” (weiter hier)

29 Gedanken zu „„Schaut mal, was mein Flüchtling alles kann!”

  1. stiller Mitleser

    Sehr guter Artikel.

    Nachdem man hier die kulturelle Hegemonie und Diskurshoheit erreicht hat, die Rechten unter Kontrolle und sich selbst sozial und ökonomisch an die Stelle des verhaßten alten Bürgertums gesetzt hat, in seinen Historismusbauten und Bugholzmöbeln lebt, mit seinen versilberten Bestecken ißt und seine Kristalllüster in Bad und Küche hängen hat, geht man frohgemut den Rest der Welt an. Immer wieder bekomme ich zu hören, daß auch bei uns die Zivilisation sozusagen erst mit der Linken begonnen habe, was nicht stimmt, oder zumindest nur für Sozialschichten wie städtisches Proletariat, aus denen die Behaupter aufgestiegen sind. Zivilisatorische Verdienste anderer kultureller Provenienz, die auch schon früher Soziales ermöglicht und geregelt haben, werden geleugnet.

    Daß Migration für einfache Leute besonders bitter und eigentlich für alle mit destabilisierendem Identitätsverlust verbunden ist, wischt man, obwohl man die literarischen Berichte europäischer Migranten über ihren Sprachverlust doch eigentlich kennen müßte, weg. Und so nebenbei ist die Aufnahme unbegleiteter angeblich Minderjähriger ein netter Zuverdienst, Familien in der BRD bekommen an die 150,- € pro Tag dafür, bei uns beträgt der Tagsatz für Institutionen um die 95,-€. Es paßt auch zu der These, daß produktive Arbeit knapp wird und dafür Stellen in sozialisierenden Dienstleistungen geschaffen werden müssen.

  2. Thomas Holzer

    Ja leider! Megalomanie.
    Und es geht nicht um REsozialisierung, sondern UMsozialisierung, ein neuerlicher sozialistischer Versuch, diesmal mit gut zureden, nett sein, die Neubürger in Watte packend.

  3. Thomas Holzer

    @stiller Mitleser
    Und “unser” Bundespräsident macht sich im leopoldinischen Trakt der Hofburg breit, und der Kanzlerdarsteller gibt seine Schmierenkomödien im ehemaligen Außenministerium der k.u.k. Monarchie “zum Besten”.

  4. sokrates9

    Eines der groessten sotialenVerbrechen die derzeit geschehen, ist die Fluechtlingspolitik! Da wird von Mrrkel kommuniziert wir brauchen potente kraeftige junge Leute, da unsere eigenen Maenner alle voelligverweichlicht sind! Dazu Fotos mit Merkel, wie Sie sich freut! Was wird da im Orient /Afrika von den phantasiebegabtenSchleppern kommuniziert:Haus, Mercedes,willige Frauen warten, fuer das Nichtstun bekomtman im Monat einen Durchschnittlichen afrikanischen Jahresgehalt! Klar dass da die gesamte Sippe zusammen spart um dn kraeftigsten loszuschicken, damit er dann alle nachholt! Ein moralischesVerbrechen was unsere Gutmenschen da derzeit praktizieren!

  5. Rado

    Herrlicher Beitrag!
    Hier gleich ein Anschauungsbeispiel von der CDU. Hier ist es ein mäßig begabter Maler.
    Video hochgeladen nur drei Tage nach der Berliner Blutweihnacht.

  6. Hausfrau

    Bitte nicht vergessen:
    Durch die Flüchtlingswelle (richtig: Migrantenw.) wurden unzählige neue Arbeitsplätze und neue Geschäftsmodelle geschaffen, welche alle der Staat (aus Steuergeldern bzw. auf Pump) finanzieren muss. Diese autochonen Leute sind froh, dass der Zustrom nicht versiegt. Neben den zusätzlichen Asylantragsbeamten werden Betreuer, Psychologen, zusätzliche Grenzschützer und Polizisten benötigt, örtliche Lebensmittelhändler und Bäcker profitieren ebenso wie Ärzte usw. Nicht unerwähnt sollte man die Quartiergeber lassen, welche – bei Großunterkünften – sogar langjährige Verträge ausgehandelt haben, auch wenn die Häuser schon jetzt wieder leer stehen.
    Dies alles neben den Geld- und Sachleistungen, welcher jeder bekommt, der bei Eintritt in das Land das Wort ASYL halbwegs verständlich aussprechen kann.

  7. Thomas Holzer

    @Rado
    Zitat aus dem Filmchen: “Es wird noch vieles auf uns zukommen, weil die Welt kleiner wird…..” 😉

  8. Hanna

    Was für eine Wohltat, diesen Artikel zu lesen. Aber gleich drauf “sinkt” man, irgendwie, weil auch klar wird, wie verfahren alles ist. Ich finde, alle Leute, die auf dem Land wohnen, in kleinen Gemeinden oder solche, die mit den vielen AusländerInnen nie etwas zu tun haben und daher ständig “Es gibt keine Probleme” beten, einige Zeit in Wien zu wohnen und wirklich AMS, Sozialeinrichtungen etc. aufzusuchen, aber auch ganz einfach öffentlich unterwegs zu sein. In den Bezirken, wo gelebt wird, nicht nur gewohnt. Allein unterwegs. Als Frau oder junger hipper Mann. Dann schaue ich mir an, wo dann das Gutmenschentum bleibt.

  9. Rado

    @Thomas Holzer
    Drum hält sie ja ein Bild vom Kölner Silvesterabend in der Hand. 🙂

  10. Falke

    @Rado
    Die Klöckner ist ja noch dümmer (oder zynischer) als die Merkel!

  11. mariuslupus

    Eine der besten Zusammenfassungen zum Thema.
    Seit längerer Zeit läuft die Propagandamschnerie auf Stufe 2. Stufe 1 war, alle Flüchtlinge sind arm und bedürfig, zum Glück gibt es die Heilsbringerin A.M. und alle, alle machen begeistert und alternativlos mit.
    In der zweiten Stuffe macht die Propaganda allen Konsumenten dieser Produkte klar, dass die Hilfsbedürftigen schon da sind, und dass die Integration, der ehemal Illegalen, jetzt Neubürgern, ungeahnte Fortschritte macht. Es werden Filmchen gezeigt, Artikel geschrieben, alle sehr rührend über Kinder die bereits drei Wörter schreiben gelernt haben. Es wird so zu sagen eine rosa-rote Nebelwand produziert auf die dann alle Wünsche der integrationswütigen Gutmennschen projiziert werden. Das Ziel ist, nur nich hinter die Nebelwand schauen, schauen dürfen. Wer hinter die Nebelwand schaut und die Zustände die er gesehen hat beschreibt, ist ein ganz böser und übler Menschenhasser. Nur nicht die Tatsache beschreiben dass es sich überwiegend nicht um Kinder handelt,. sondern fast ausschlieslich um junge, männliche Analphabeten die kein Interesse am Lernen oder Arbeiten haben. Gäste arbeiten nicht, und Gäste von Kalif`s Freundin schon gar nicht. Ausserdem, wo steht es im Koran, dass ein Mann arbeiten soll. Ein Mann ist ein Kriger ! Basta !
    @Rado
    Wer ist die Frau ? Wird sie dafür bezahlt ? Wenn ja, wer zahlt sie ? Und wozu ?

  12. Rado

    Julia Klöckner ist die Vorsitzende der CDU im deutschen Rheinland-Pfalz!
    (Weinkönigin war sie dort auch einmal vor 20 Jahren!)

  13. Rupert Wenger

    Der eigentliche Hammer ist der eingebettete Film von 2014, also noch vor Ausbruch der Flüchtlingskrise. Nach meiner Erfahrung sind Verschwörungstheorien fast immer falsch. Man sollte bei der Beurteilung politischer Aktionen Indizien für Handlungsvarianten in alle möglichen Richtungen sammeln und dann Wahrscheinlichkeiten für jede Variante bestimmen. In diesem Fall ist für mich mit diesem 2014 gedrehten Film das letzte fehlende Indiz in einer längeren Reihe für eine bestimmte Variante gefunden: Die Deutsche Regierung hat den Migranten-Strom absichtlich in Richtung Deutschland gelenkt. Der Syrien-Konflikt hat nur die Masse der Zuwanderer unkontrolliert explodieren lassen, womit Deutschland überfordert war und eine “solidarische” Verteilung auf andere Staaten wünschenswert wurde.
    Das heißt konkret:
    – Der Migrantenstrom wurde absichtlich in Marsch gesetzt, war also nicht überraschend, sondern geplant. Überraschend war nur die Quantität.
    – Die deutsche Kanzlerin war nicht von religiöser Überzeugung oder vom Mitleid für Kriegsflüchtlinge getrieben, sondern von kalter Berechnung, was ihr starrsinniges Beharren auf der einmal eingeschlagener Linie erklärt.
    – Das Mitleid mit den armen Flüchtlingen war gespielt, die Bilder von den armen Frauen und Kindern waren eine bewusste Lüge.
    – Der Weg zu einem noch zu definierendem Ziel dieser Aktion war das Fluten des eigenen Landes mit Migranten. Was das Ziel dieses Weges war, bleibt für mich offen, das kann jeder für sich beurteilen, es ist auch nicht besonders wichtig.
    Die Nachteile dieses Weges werden täglich klarer, die Vorteile sind bisher nicht erkennbar. Das müsste reichen, um die Regierung so rasch wie möglich auszuwechseln.

  14. bachforelle

    Guter Artikel!

    Was Flüchtlinge alles Können haben sie in den letzten Tagen wieder einmal wunderbar bewiesen!
    Obdachlose anzünden! Einfach so!!! Ob diese geflüchteten Syrer auch vorher schöne Bildchen gemalt haben! 😉
    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Massen-Schlaegerei-Afghanen-Tschetschenen-am-Westbahnhof/263671764
    Schaffner mit dem Tod bedrohen!
    Leute spitalsreif prügeln wegen chickpackerl
    etc.
    Der Gedanke das diese Leute frei auf der Strasse herumlaufen dürfen,ist äusserst beklemmend.
    Die werden ja Grossteils nur auf freiem Fuss angezeigt!
    Leider lesen diese Nachrichten immer die falschen Leute.Mit diesen Schundblättern beschäftigt sich LinksGrün nicht,wird von vornherein als Fakenews abqualifiziert,und somit muss man sich auch nicht mit der unangenehmen Realität aussernandersetzten,die auf den Strassen herumstreunt.
    ..mittlerweile wohlgenährte,nach den Feiertagen in absoluter euphorischer Shoppingstimmung für
    Handy ,Klamotten und co. suchende,gelangweilte,wie ich gestern wieder erleben durfte;Männer.
    Es ist ja nicht so das man suchen muss, Sie fallen einem quasi ins Auge ob man will oder nicht.
    An gewissen Punkten in Wien konglomeriert es sich, 1 Grüppchen 2 Grüppchen 3 Grüppchen …verhaltensauffällig;laut,unberechenbar…
    Ich sage nur Prosit Neujahr!!!

  15. bachforelle

    PS. Als wäre Berlin nicht schon schlimm genug,..aber es istneben Terroranschlägen,…genau diese Anzahl an unter den Teppich gekehrten Schweren Gewaltdelikten die die WAHRE BEDROHUNG der Zivilgesellschaft ausmacht.

  16. Falke

    @Rado
    Klöckner ist überdies auch stellvertretende CDU-Vorsitzende!

  17. Tom Jericho

    Die Konsequenz kann aber doch nur sein, in Österreich die FPÖ zu wählen bzw. in Deutschland die AfD. Wer das für *igitt* hält, ist immer noch ein propagandagläubiges Schlafschaf.

  18. Mona Rieboldt

    Julia Klöckner ist im Vorstand der CDU und ein Papagei Merkels wie auch die saarländische MP Kramp-Karrenbauer, die auch ständig wiederholt, was Merkel sagt. Sie sind alle durchweg unerträglich, ob der unfähige Innenminister oder die säuselnde Verteidigungsministerin von der Leyen.

    @bachforelle
    Bitte, was ist ein “chickpackerl”??

  19. bachforelle

    wie gesagt ich gehöre zu den 47 %
    wie das ein Blogger hier so treffend formuliert hat ;”ich wähl auch einen Schimpansen” wenns darum geht die Gefahr abzuwehren!!!

  20. bachforelle

    Leiden natürljch alle an einer posttraumatischen Belastungsstörung;die dazu führt Glasflaschen zu zerbrechen und gegen auf das Gegenüber einzustechen… um nen drohenden Angriff abzuwehren ..Flaschbacks eben!!…der Obdachlose hätte ja auch ein Angreifer sein können; oder ein Toter den man unbedingt anzünden muss , damit kein Gefahr durch Leichengift entsteht. 😀

  21. mariuslupus

    @Rado
    Sieht eigentlich ganz nett aus die Genossin Klöckner. Warum hat sie es nötig so einen Unsinn zu erzählen ? Wahrscheinlich gibt es dafür viele, viele Pluspunkte im Führungszeugnis und einen wohlwollenden Blick ihrer Gebieterin

  22. Johannes

    Imad Karim hat zu Recht viele “Warum“ in seinem Artikel. Er spricht genau die Fragen die sich viele stellen.
    Warum werden solche noch nie dagewesenen Ströme an Menschen in Bewegung gesetzt, mit Videos wurde ihr Fortgehen beworben, in einem deutschen Video ist zu sehen wie ein einzelner, ich glaube Afghane, in ein vollkommen leeres Aufnahmezentrum kommt und dort von einem guten Dutzend deutscher Beamter freudig erwartet, begrüßt und in die neue Heimat mit aller denkbarer Unterstützung aufgenommen wird.

    Es entsteht immer mehr der Eindruck diese Völkerwanderung ist kein Zufall, kein alleiniges Produkt eines lokalen Krieges da waren handfeste Interessen dahinter etwas in Gang zu setzen das vollkommen entglitten ist.

    Das Experiment einen Einheitseuropäer der Zukunft zu schaffen der allein schon aus seiner Fremdheit keinen Bezug zu europäischen Einzelstaaten hat erinnert mich an Wahnphantasien ehemaliger Größenwahnsinniger einer kranken untergegangenen Ideologie. Auch wenn die damaligen Planer völkischer Entwicklung genau am gegenteiligen Ziel gearbeitet haben.
    Die bewußte politisch gesteuerte Veränderung einer Bevölkerungspopulation herbeizuführen, sehe ich als momentanes realpolitisches Ziel und Ergebnis. Daher auch der aggressive Ton gegen sich dieser Zwangsbeglückung entziehenden Visegrader.

    Je öfter ich Junker zu diesem Thema höre um so ungläubig staunender muß ich diese rotzfreche Unverschämtheit , als die ich sie persönlich empfinde, mit der wir scheinbar als Vollidioten hinters Licht geführt werden sollen wahrnehmen.
    Selbst nach den Berliner Anschlägen ließ er es sich nicht nehmen weiter für einen starken Zuzug unter der Bezeichnung Flüchtlingshilfe zu werben.

    “Offenheit gehört zur besten Waffe gegen Terror“ habe ich als Reaktion Junkers auf die Berliner Anschläge gelesen. Da ist wohl ein freudscher Versprecher mit ihm durchgegangen denn die geschlossenen Grenzen scheinen den EU Bonzen die allergrößten Sorgen zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.