Schlagwort-Archive: Abdel-Samad

Messerattacken, eine missverstandene Art der Kommunikation

Von | 21. April 2019

Nachdem sie uns beigebracht haben, dass Dschihad eigentlich „Selbstreinigung“ und „Kampf gegen den inneren Schweinehund“ bedeutet, wollen einige muslimische Intellektuelle auch den Begriff „Allahu Akbar“ umdeuten. Angeblich sei es kein Kampfruf, sondern Ausdruck der Überraschung oder der Anteilnahme. Bald werden sie uns sagen, dass Messerattacken eine missverstandene Art der Kommunikation … > weiter lesen

Die Freiheit stirbt nicht über Nacht!

Von | 4. April 2019

“……Auf Lehrstühlen und in den Redaktionen vieler Zeitungen sitzen links sozialisierte Wissenschaftler und Journalisten, die den postkolonialen Diskurs, die Multikulti-Ideologie und die Schuld des Westen gegenüber der Dritten Welt tief verinnerlicht haben. Der Begriff „Islamismus“ verschwindet in der Wissenschaft und wird durch „religiös motivierter Extremismus“ ersetzt. Klingt viel besser./ mehr

Von | 1. Dezember 2018

“…Die Freiheit stirbt nicht über Nacht, sondern auf Raten. Die Meinungsfreiheit ist die Mutter aller Freiheiten, und Meinungsvielfalt ist die beste Garantie für einen gesunden gesellschaftlichen Diskurs. Doch je vielfältiger die Gesellschaft wird, desto weniger Meinungsvielfalt haben wir. Gerade in der Islam- und Migrationsdebatte trifft diese Aussage besonders zu. Am … > weiter lesen

Im Menschen-Zoo eines Alt-Grünen

Von | 25. Oktober 2016

“……Der Hamburger „Islamismus-Experte“ Kurt Edler hat in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ vorgeschlagen, „in Vorpommern ein Neu-Aleppo“ zu bauen. „Mit vielen fähigen Leuten aus unserem Land und aus Syrien. Dann zeigen wir, dass das, was die britischen und irischen Auswanderer im Nordosten der USA geschafft haben, auch bei … > weiter lesen

“Politiker lieben Muslimas mit Kopftuch”

Von | 28. September 2015

“……Der Bau einer Moschee ist kein Akt der Integration, zumindest sicher nicht, wenn er von Saudiarabien finanziert wird. Politiker feiern solche Dinge, sie lieben Muslimas mit Kopftuch, die sagen, Islam und Demokratie sind vereinbar, und merken nicht, dass hier das Spiel des Trojanischen Pferdes gespielt wird: Man reitet auf dem … > weiter lesen

Warum sind Nazi-Symbole verboten und IS-Zeichen nicht?

Von | 21. August 2014

“Leider kommt man mit der klassischen Demokratie, mit Meinungsfreiheit, Verfassung, gegen diese Leute (den Islamischen Staat, Anm,) nicht weiter. Man muss diese Gruppen in Europa verbieten – wieso sind Nazi-Symbole verboten und IS-Symbole nicht? Man muss die Moscheen in Europa streng kontrollieren – wenn für den Dschihad geworben wird, … > weiter lesen