Schlagwörter: achgut

Frankreich: Die schlauere Energiewende

“…..Die französische Regierung arbeitet still und leise daran, sechs neue Europäische Druckwasserreaktoren (EPR) zu bauen. Entschieden ist das noch nicht, aber Frankreich arbeitet ergebnisoffen an der künftigen Energieplanung. Mahnungen aus Deutschland über den „gefährlichen Irsinn“ interessieren die Franzosen nicht wirklich. Die explodierenden Strompreise im Energiewende-Deutschland hingegen schon./ mehr

Deutsche, rettet das Universum!

Wir Deutschen müssen wieder größer denken, die Rettung der Welt ist inzwischen ein bisschen popelig, wir sollten zumindest die Galaxie vor Schlimmerem bewahren, am besten jedoch das ganze Universum. Wer, wenn nicht wir! Ich gehe davon aus, dass 99,9 Prozent aller Wissenschaftler einen Konsens darüber erzielen werden, dass der Lauf der Dinge dringend angehalten werden muss./ mehr

Ein Klima-Dissident

“…. Der israelische Astrophysiker Nir Shaviv wollte eigentlich nur seriös forschen und einer spannenden Klima-Frage nachgehen. Im Ergebnis hält er den Effekt des CO2 für überschätzt und die Rolle der Sonne für unterschätzt – und hat dazu viele fundierte Arbeiten geliefert. Dann geriet er in die Mühlen der Politik. Inzwischen wird er von der akademischen Welt geächtet. /achgut,  mehr

Journalismus: „Gala“-Berichterstattung für Intellektuelle

Die deutsche politische Berichterstattung mutiert zur Schwester der Regenbogenpresse. Ob es medial nun um Kim Kardashian oder Greta Thunberg geht, spielt zwar optisch eine Rolle, aber keineswegs inhaltlich. Das ist auch ein Bekenntnis, namentlich dasjenige zum Anti-Intellektualismus. Sie wollen nicht denken, sondern fühlen und brennen. / mehr

„Extinction Rebellion“: Die unheimlichen Weltretter

“…. In Berlin haben Klimaaktivisten von „Extinction Rebellion“ (XR) am Montag unter anderem den Potsdamer Platz und den „Großen Stern“ rund um die Siegessäule besetzt. Die sogenannte „Berlinblockade“ soll noch einige Tage fortgesetzt werden. Wer sind diese Menschen, die, teils in seltsame rote Kutten gekleidet, einen „Aufstand gegen das Aussterben“ fordern?/ mehr

Jüdin wird vor ihren Kindern mit Stein beworfen – neuer deutscher Alltag

In einem kleinen Ort in Bayern wurde am 2. Oktober eine junge Mutter, die mit ihren beiden Söhnen spazieren ging, von einem Mann mit einem Stein beworfen. Grund für diesen Vorfall war, dass die junge Frau Jüdin ist. Wie kommt es, dass solch ein (jedenfalls in meinen Augen) gravierender Vorfall nicht bundesweit medial in aller Munde ist? Die erschreckende Antwort: Es ist inzwischen Normalität geworden. / mehr

Deutschland/CDU: Macht Merz den Kurz?

Der Wiener Wahltriumph von Sebastian Kurz setzt die CDU unter Strom. Einerseits freut man sich über den spektakulären Erfolg der Schwesterpartei. Andererseits zeigt dieser, was der CDU derzeit fehlt. Das Lager der Konservativen und Wirtschaftsliberalen in der Union fühlt sich bestärkt in der Meinung, die Union brauche endlich einen Kurswechsel und einen entsprechenden Kanzlerkandidaten. „Das ist eine Steilvorlage für Friedrich Merz”, raunt ein Vorstandsmitglied. Der Erfolg sei auf ein markantes mitte-rechts Profil zurückzuführen. weiter hier

30 Jahre Mauerfall: Das trojanische Pferd ist in der Stadt

Nur 30 Jahre nach dem Fall der Mauer hat die Deutungshoheit wieder eine sozialistische Ideologie, die seit 1848 ihre Verachtung des Menschen unter Beweis stellt. Die begeisterungsfähigen Kinder haben das trojanische Pferd des konzeptlos-infantilen Klimaschutzes hinter die Befestigungsanlagen gezogen. Langsam öffnet sich nun die versteckte Tür und die Feinde der Freiheit, die die Dinge zu Ende denken, übernehmen die Stadt. / mehr

Der sanfte Weg in die Knechtschaft

Die Bundesregierung bekennt sich bemerkenswert offen zu einem „libertären Paternalismus“. Damit möchte sie das sogenannte „Nudging“, das auf die unterschwellige Manipulation des Willens zielt, als ethisch bedenkenlos verteidigen. Wie hanebüchen und dreist der interessierte Bürger dabei abgespeist wird, lesen Sie im ersten Teil dieses zweiteiligen Essays. / mehr