Schlagwörter: achgut

Messerattacken, eine missverstandene Art der Kommunikation

Nachdem sie uns beigebracht haben, dass Dschihad eigentlich „Selbstreinigung“ und „Kampf gegen den inneren Schweinehund“ bedeutet, wollen einige muslimische Intellektuelle auch den Begriff „Allahu Akbar“ umdeuten. Angeblich sei es kein Kampfruf, sondern Ausdruck der Überraschung oder der Anteilnahme. Bald werden sie uns sagen, dass Messerattacken eine missverstandene Art der Kommunikation sind./ mehr

Det is Ballin! Eine linke Utopie de

(Thilo Sarrazin) Berlin ist die einzige europäische Hauptstadt, die das Bruttoinlandsprodukt des ganzen Landes in die Tiefe zieht. Verantwortlich dafür ist eine rot-rot-grüne Koalition unter der Führung der SPD, die gegenwärtig bei 15 Prozent liegt. Der Verlauf des jüngsten Landesparteitags zeigte, dass da noch Potenzial nach unten ist. Die Bürger bekommen, was sie gewählt haben: Ohnmacht im Übermaß./ mehr

Postsozialismus: Die Zukunft der Vergangenheit

Es gibt keinen Postsozialismus. Der Sozialismus wurde nicht von Karl Marx erfunden. Sozialismus finden wir in der Sowjetunion genauso wie im alten Rom, in der Russischen Revolution genauso wie in der Französischen. Der Sozialismus ist letztendlich nicht die Frage nach dem Besitz an Produktionsmitteln, der Sozialismus ist ein Urtrieb des Menschen./ mehr

Enteignungen und der Wahn der Grünen, die Welt gehöre ihnen

“……Fast genau 100 Jahre nach dem 25-Punkte-Programm (1920) der NSDAP fordern Grüne wieder Enteignungen, wollen „Regeln brechen“ und „Europa verändern“, weil ihnen „diese Welt gehört“. Da stellt man sich die Frage, wie sich der nüchterne Denker vor den Folgen ihres Tuns schützen kann./ mehr

Alte weiße Männer im Taka-Tuka-Land

“…..Von Linken hört man ja immer, dass der konservative Kritiker irregulärer Einwanderung vor allem ein alter weißer Mann ist. Dabei sind es vor allem alte weiße weiße Männer, die mir in ihrem Achtundsechziger-Spießertum von einen ihrem Taka-Tuka-Land erzählen wollen, während die Multi-Kulti-Realität längst eine ganz andere ist. Aber hey, hört mal schön weiter eure Wunschmaschine. / mehr

Warum Greta den Japanern schnuppe ist

“…Auch in Japan lassen sich Hypes und Hysterien inszenieren, aber nicht aus rein ideologischen Gründen. Und schon gar nicht durch Greta. Die kennt hier keiner. Nach dem Erdbeben und der Havarie von Fukushima reagierte man auf den Notfall, aber viel besonnener als in Deutschland. Ohne Not ist man in Japan nicht bereit, die Axt an den eigenen Industriestandort zu legen. / mehr

Die Freiheit stirbt nicht über Nacht!

“……Auf Lehrstühlen und in den Redaktionen vieler Zeitungen sitzen links sozialisierte Wissenschaftler und Journalisten, die den postkolonialen Diskurs, die Multikulti-Ideologie und die Schuld des Westen gegenüber der Dritten Welt tief verinnerlicht haben. Der Begriff „Islamismus“ verschwindet in der Wissenschaft und wird durch „religiös motivierter Extremismus“ ersetzt. Klingt viel besser./ mehr