Schlagwort-Archive: Antisemitismus

Der „pure antisemitische Hass“ der „Schutzflehenden“ des Jahres 2015

Von | 29. Mai 2021

(Christian Ortner) Jene, die vor sechs Jahren die Öffnung der Grenzen für Migranten bejubelten, tragen heute Mitverantwortung für die jüngsten antisemitischen Exzesse. Als es in den Tagen vor Pfingsten in Wien wie in einigen deutschen Städten zu wüsten antisemitischen Ausschreitungen gekommen ist, samt physischen Attacken und Parolen wie „Scheißjuden“, … > weiter lesen

Wie Erdogan deutsche Muslime antisemitisch indoktrinieren darf

Von | 25. Mai 2021

„…Nach den antisemitischen Vorfällen vom vergangenen Wochenende war der Befund schnell klar: Härtere Strafen gegen Hetzer seien nötig, sagte Gady Gronich von der Europäischen Rabbinerkonferenz in München stellvertretend für viele jüdische Organisationen in Deutschland im Interview mit der NZZ. Vor allem aber müsse der Staat sicherstellen, dass das Gift des … > weiter lesen

Und Angela Merkel: Schweigt

Von | 20. Mai 2021

Die Bilder, die jetzt um die Welt gehen, dokumentieren Deutschlands neue Schande. Angela Merkel darf sich das Verdienst zuschreiben, dass in einem Land, in dem Judenhass, wo er existierte, wenigstens leise bis unhörbar blieb, erneut das Gegröle von Pogromen zu hören ist. Sie hat die deutschen Juden verraten und verkauft. … > weiter lesen

Antisemitische Schwestern

Von | 4. Dezember 2020

Die hoffnungslose SPD-Jugend hat sich mit der Fatah-Jugend verschwistert. Jedenfalls wird die neue Schwesterin der sozialistischen Stiefbrüdernden zur roten Sonne von diversen Organisationen als „extremistisch“ bezeichnet und träumt von einer Welt ohne Israel. Nicht einmal die vermerkelte Union schafft derart plumpe Rückwärtssalti und selbstgebaggerte Schützinnengräben zwischen Anspruch und Wirklichkeit./ mehr

Das Antisemitsmus-Syndrom der Linken

Von | 2. Dezember 2020

(CHRISTIAN ORTNER) Die SPD-Jugendorganisation erklärt palästinensische Israel-Hasser und Terror-Versteher zur „Schwesterorganisation“. Warum? Von „Tränen in seinen Augen“ berichteten deutsche Medien, nachdem der SPD-Politiker Kevin Kühnert dieser Tage im Rahmen eines digitalen Parteitages der Jungsozialisten seinen Job als Vorsitzender der Jusos altersbedingt aufgegeben hatte. Grund zum Heulen hätte Herr Kühnert tatsächlich,

> weiter lesen