Schlagwort-Archive: Arte

Friedlich den Juden “ihre Herzen aus ihren Körpern reissen”

Von | 2. Juni 2018

“…..Den Sinn der jüngsten Ausschreitungen an der Grenze zwischen Gaza und Israel beschrieb Jahia Sinwar, Führer der Hamas in Gaza, so: „Wir werden die Grenze niederreißen und ihre Herzen aus ihren Körpern reißen.“ Gibt es irgendeine Möglichkeit, daraus einen Bericht über „friedlichen Protest“ zu spinnen? ARTE und das ZDF haben … > weiter lesen

Der zensierte Film, den Sie nicht sehen sollen

Von | 2. August 2017

“……ARTE ist berüchtigt für seine extreme Anti-Israel-Schlagseite (noch mehr als der WDR, der, wie ein Kommentar in der “FAZ” anmerkt, in dieser Hinsicht ebenfalls eine getrübte Reputation hat). ARTE zeigt in seinem Programm u.a. Filme wie “Der kleine Steinewerfer von Silwan” – darin wird sympathisierend über arabische Kinder in … > weiter lesen

Der Kuscheltier-Amtisemitismus

Von | 27. Juni 2017

( Alexandra Margalith) Inzwischen wurde die von ARTE und dem WDR in Auftrag gegebene Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt“ also gezeigt. Einmal für 24 Stunden online durch Bild und im Anschluss daran in der ARD, samt medizinischem Beipackzettel (zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie unsere Disclaimer und fragen Sie unseren

> weiter lesen

Betreutes Fernsehen

Von | 23. Juni 2017

(THOMAS EPPINGER) Nun ist sie also doch noch ausgestrahlt worden, die WDR/ARTE Dokumentation, die sich erlaubt, wohlwollend auf den israelischen Staat zu blicken, anstatt das palästinensische Narrativ wiederzukäuen. Und weil Ausgewogenheit für die deutschen Öffentlich-Rechtlichen offenbar bedeutet, nach einem Film über den „Hass auf Juden in Europa“ auch die … > weiter lesen

Die “handwerklichen Mängel” des Spiegel

Von | 14. Juni 2017

Unter dem Titel: “TV-Dokumentation zu Antisemitismus: Mit Elan ins Minenfeld” berichtet SpiegelOnline über den Film, der nicht erscheinen durfte, und urteilt:  “Übten Arte und WDR Zensur, als sie entschieden, eine Dokumentation über Antisemitismus nicht auszustrahlen? Kaum – der Film hat schlicht handwerkliche Mängel.” Und weiter im Spiegel-Text: “Auch hatten … > weiter lesen

Ein Armutszeugnis für “Arte”

Von | 7. Mai 2017

“Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender Arte lehnt die Ausstrahlung einer Dokumentation über Antisemitismus in Europa entgegen seiner ursprünglichen Zusage ab. Er wirft den Autoren formale Verstöße vor, doch es spricht erheblich mehr dafür, dass die Entscheidung politisch motiviert ist. Dem Sender passt offenkundig die Aussage des Films nicht in den Kram….” (> weiter lesen