Schlagwörter: Asylrecht

Europas größtes offenes Migrations-Tor heißt: Österreich

Diese Zahlen sind für Österreicher ein Schock – und noch viel bedrückender als all die ebenfalls dramatischen Vorgänge in Deutschland oder Spanien, die derzeit rund um die Völkerwanderung die Medien füllen.Freilich: Die meisten Medien ignorieren bezeichnenderweise die nun veröffentlichten Zahlen, die eigentlich einen landesweiten Alarmruf auslösen müssten. Denn sie beweisen: Österreich hat die mit Asyl Weiterlesen

Dieses Asylrecht ist unhaltbar geworden und tötet Menschen

“……Gründe, es in Europa versuchen zu wollen, solange der Wohlstandsgewinn alljährlich vom Bevölkerungswachstum aufgezehrt wird. Aber sie haben nur einen rein gesetzlichen Grund, warum sie die lebensgefährliche Überfahrt überhaupt antreten: Dieser wurde 1967 in einem Zusatzprotokoll zur Genfer Flüchtlingskonvention fixiert, als dieses auf Kriegsheimkehrer und „Repatriierungen“ abgestimmte Regelwerk zeitlich und räumlich entgrenzt wurde: Die GFK wurde einerseits auf unbestimmte Zeit verlängert, andererseits auch auf außereuropäische Flüchtlinge ausgeweitet. Ein heute selbstverständlicher, damals mutiger Schritt, der aber gerade durch eine längere Friedensphase in Europa in der Praxis zunächst gut machbar war. Der damals nicht bedachte Fehler: Dass man durch den zweiten Punkt Jahrzehnte später einen Migrationsstrom per Nussschale über das Mittelmeer auslösen würde. Gäbe es diese Erweiterung des Regelwerks nicht, gäbe es auch keine Schlepper, keine Überfahrten und keine Todesopfer. Man hätte ein wahrlich inhumanes Qualifikationskriterium abgeschafft, nach Europa zu gelangen. Man müsste sich nicht mehr in die Abhängigkeit von autoritären oder unberechenbaren Staaten begeben. Man könnte mit den gleichen Mitteln vor Ort zigmal mehr Menschen helfen. Man würde keine Völkerwanderungen auslösen….” (weiter hier)