Schlagwort-Archive: Aufklärung

Plädoyer für eine Renaissance von Ideen der Aufklärung

Von | 14. Mai 2020

(JESEF STARGL) Zivilisationskritische Antimarktwirtschaftler und Realverfassungsmächtige im Versorgungsstaat fördern gezielt eine „Kultur der Unselbständigkeit“.
Zahlreiche Ideen der Aufklärung sind bei nationalen und supranationalen Machterweiterungsexperten unerwünscht.
Selbständiges Denken und Handeln steht nicht mehr im Mittelpunkt der „gemeinsamen Sache“ und eines „Wohlstands für alle“.
Die (geld-)politischen Angriffe auf den Rechtsstaat, auf die … > weiter lesen

Religionskritik, warum denn nicht?

Von | 14. September 2016

Es ist ein grobes Missverständnis, dass die Vernunft gegenüber Glaubenswahrheiten tolerant sein muss; die Vernunft hat nichts zu dulden, was ihren Ansprüchen nicht genügt. Wären die Aufklärer und Religionskritiker, von Voltaire über Feuerbach bis zu Marx, Nietzsche und Freud ähnlich wie wir von der Besorgnis getragen gewesen, nur ja keine > weiter lesen

Das Wort zum Wochenstart

Von | 28. Dezember 2015

Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist die Unfähigkeit, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. (Immanuel … > weiter lesen

Kant und die Asylantenkrise

Von | 21. Oktober 2015

Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist die Unfähigkeit, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. … > weiter lesen

Zitat zum Tag

Von | 9. Mai 2015

Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist die Unfähigkeit, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. … > weiter lesen

“Die Aufklärung ist am Ende”

Von | 2. März 2015

……Und der Wunsch nach Unterwerfung ist eine Kraft, die wieder wirksam wird. Die Religion hat dabei die Nase vorn, denn alle anderen Unterwerfungssysteme, Nationalismus, Faschismus, Kommunismus, sind im Abseits der Geschichte gelandet. Sie kommen nicht mehr infrage. Die Aufklärung ist am Ende. Der Humanismus ist tot. Der Laizismus, vor > weiter lesen