Schlagwörter: Aufteilung

250.000 Euro Strafe pro nicht aufgenommenen “Flüchtling”

(C.O.) Die Brüsseler EU-Kommission  hat am Mittwoch einen automatischen Asyl-Mechanismus im Zuge der Reform des Dublin-Systems vorgeschlagen. Demnach sollen Migranten “gerecht” auf die Mitgliedsstaaten aufgeteilt werden. Wer nicht mitmacht, müsste 250.000 Euro Strafe pro Flüchtling bezahlen. Ein Beamter der Kommission begründete die Höhe des Betrages unter anderem mit “den hohen Kosten”, die mit der Integration verbunden seien. – Das ist insofern eigenartig, als man uns doch bisher fest eingeredet hatte, diese Migration sei notwendig, um unsere Renten zu sichern. Und jetzt reden wir plötzlich von einer viertel Million Euro Kosten pro Nase? Interessant, irgendwie.

“Putin wollte 2008 Ukraine aufteilen”

“Russlands Präsident Wladimir Putin hat Polen nach Angaben des ehemaligen polnischen Außenministers Radosław Sikorski schon im Jahr 2008 eine Aufteilung der Ukraine vorgeschlagen. Putin habe diesen Vorschlag dem damaligen polnischen Regierungschef Donald Tusk bei dessen Besuch in Moskau unterbreitet, zitierte das US-Magazin Politico Sikorski.” (hier)