Schlagwörter: Bank Austria

Kampf den ruchlosen Ladenschluss-Verbrechern!

(ANDREAS TÖGEL) Firmenpleiten und Ankündigungen eines Stellenabbaus, haben derzeit Hochsaison. Jüngstes, trauriges „Highlight“: die weiland von den Sozialisten verschacherte Bank Austria, die nun nicht, wie ursprünglich angekündigt, „nur“ 150, sondern sogar 300 Mo Euro einsparen will. Mit dem Abbau von ein paar Putzfrauen und der Beschaffung billigeren Toilettenpapiers, wird das nicht abgehen. Österreichweit werden wohl 70 Filialen, so der Vorstand, Weiterlesen

Der Ausverkauf der Roten Banken

“Und sollte tatsächlich die frühere ÖGB-Bank Bawag, die jetzt dem US-Fonds Cerberus gehört, als Käufer des Retailgeschäfts (der Bank Austria) auftreten, dann erleben wir die politisch nicht unsüffisante Situation, dass praktisch alle Privatkunden der beiden früher roten Großbanken bei einer amerikanischen Finanz-Heuschrecke landen.” (hier)

Creditanstalt 1931 – Hypo Alpe Adria 2014 ?

Die “Bank of America” hat eine ausführliche Studie über die Lage der Hypo Alpe Adria (HAA) un die Auswirkungen auf die Finanzmärkte erstellt. Ganz interessante Lektüre: “The emerging crisis re: how to resolve Austria’s Hypo Alpe Adria (HAA) looks like it’s already one destined for the textbooks.
It has been rumbling around in our ‘bank peripheral vision’ for years as a problem child but now seems to be coming to a head because of what appears to be increased political pressure for a solution that potentially involves the imposition of senior bondholder losses in the mix. As such, we need to look at it to see what read-across, if any, there is to other European banks, Weiterlesen