Schlagwörter: Bankgeheimnis

Zitat zum Tag

Für mich ist es in höchstem Masse moralisch vertretbar, Vermögenswerte von fiskalisch Verfolgten vor dem Zugriff der Behörden zu schützen. Wer mehr als fünfzig Prozent seiner rechtmässig erworbenen Einkünfte für Steuern und Abgaben bezahlen muss, ist faktisch ein Staatssklave und bedarf besonderer Anteilnahme und Hilfe.(Hans-Dieter Vontobel, ehem. Schweizer Bankier, über das Bankgeheimnis)

Die Abschaffung der Privatsphäre

(C.O.)  Unter den vielen in diesen Tagen vorgebrachten schlechten und schlichten Argumenten gegen das Bankgeheimnis (und damit für dessen von der Regierung beabsichtigte Beseitigung) sticht eines regelmäßig durch ganz besondere Unvernunft heraus. Es lautet sinngemäß: „Wer nichts zu verbergen hat, weil er brav seine Steuern zahlt, der hat auch von einer Öffnung seiner Kontodaten durch die Finanz nichts zu fürchten.“ Das klingt vorerst ja einmal ganz plausibel. Weiß die Finanz halt, Weiterlesen

Die Feinde des Sozialstaates

(WERNER REICHEL)  Österreich hat ein Problem. In allen relevanten internationalen Wettbewerbsrankings befindet sich der einstige europäische Musterschüler im freien Fall. „Abgesandelt“ ist mittlerweile ein Euphemismus. Der aktuelle Zustand der heimischen Wirtschaft ist bedenklich, die Aussichten trist. Im Wettbewerbsranking des Schweizer Instituts für Management-Entwicklung IMD Weiterlesen

Österreich, Die Insel der vergnügten Entmündigten

(C.O.) Bauarbeiter sollen nach dem Willen der Regierung künftig nicht mehr bar entlohnt werden dürfen, sondern nur noch über ein Bankkonto. Nicht unverständlich, denn gerade dem Baugewerbe sollen steuervermeidende Praktiken nicht ganz fremd sein. Das Bargeldverbot lässt sich daher plausibel als Maßnahme gegen die Steuerhinterziehung verkaufen.

Konsequenterweise wird es aber früher oder später nicht beim Bau bleiben. Denn auch im Bereich der häuslichen Reinigungsdienste sollen ja steuerschonende Cash-Transaktionen die Regel sein, genauso wie in trinkgeldintensiven Weiterlesen

Kontenöffnung: Was kommt als nächstes?

“….Wenn im Prinzip jeder Finanzbeamte ohne expliziten Tatverdacht in fremden Konten herumschnüffeln darf, dann schießt das weit über das Ziel einer vernünftigen Bekämpfung der Steuerhinterziehung hinaus. Was kommt dann als Nächstes? Hausdurchsuchung ohne richterlichen Durchsuchungsbefehl und ohne ausreichenden Tatverdacht, weil einem Staatsanwalt gerade danach ist?…” (hier)

Coming Soon…

“….Ein kleiner Teil der SPÖ hat sich – entgegen der Parteilinie – die Abschaffung des Bankgeheimnisses auch für Inländer auf die Fahnen geschrieben. Nur so sei eine wirksame Vermögensbesteuerung möglich, argumentiert die Wiener “Sektion 8″, selbst ernannte sozialdemokratische Querdenkerorganisation…” (Presse)