Schlagwörter: Besserverdiener

Das Stockholm-Syndrom der Besserverdiener

(C.O.) Das wahre Problem einer ansonsten ganz ordentlichen Steuerreform hat der Bundeskanzler, wohl ohne es so beabsichtigt zu haben, selbst erklärt. Gefragt, warum die “kalte Progression” nun doch nicht beseitigt wird, antwortete er nämlich: “Das führte vor allem zur Entlastung der Besser- und Spitzenverdiener.” Genau das wäre endlich auch notwendig, ist aber politisch offenkundig Weiterlesen

Besserverdiener, höret die Signale!

(C.O.) Sollten Sie, geneigte Leserin oder geschätzter Leser, zufällig über ein Einkommen von 4000 bis 5000 Euro brutto pro Monat verfügen, dann gehören Sie vermutlich zu jener recht kleinen Gruppe von Menschen, die den Großteil des Wohlstands in diesem Land schafft – gut ausgebildete, arbeitsame und tüchtige Leute, die das Herz der österreichischen Wirtschaft sind. Ob als erfolgreiche Selbstständige, als kluge Facharbeiter oder als höhere Angestellte, sie sind diejenigen, die den Laden am Laufen halten, die den Großteil der Steuern erarbeiten und so jenes Geld Weiterlesen