Schlagwörter: BIP

Vor einem Rekord-Minus der Wirtschaftsleistung

Two of largest quarterly declines in economic activity during the post war period occurred during a financial crisis and a widespread cessation of consumer and business activity triggered by uncertainty (and panic) following the federal government announcement of credit controls. The current environment has some elements of both prior episodes raising the possibility that the decline in economic activity in upcoming quarters could rival the large declines that occurred in 1980 and 2008. mehr hier

Kann man die Wirtschaft lenken?

“….Regierungs- und Zentralbankbeamte erwecken durch das Konzept BIP den Eindruck, als könnten sie die Wirtschaft steuern. Nach diesem Mythos wird erwartet, dass die „Wirtschaft“ einem Wachstumspfad folgt, der von allwissenden Beamten skizziert wird. Wenn also die Wachstumsrate unter den angegebenen Wachstumskurs fällt, wird von den Beamten erwartet, dass sie der „Wirtschaft“ einen geeigneten Schub geben. Wenn umgekehrt die „Wirtschaft“ zu schnell wächst, wird von den Beamten erwartet, dass sie einschreiten, um die Wachstumsrate der „Wirtschaft“ abzusenken. mehr hier

Immer mehr Menschen, immer weniger Geld

Leading European politicians and economists argue that the influx of immigrants is an economic necessity. Naturalization of foreigners implemented for the purpose of executing a re-population program (resembling the Sinicization of Tibet) has become a national policy in most European countries. Replacing the dying European population with workers from Africa and the Middle East is supposed not only to save national economies and support the pension systems but also to boost economic growth.Basic economic indicators, however, show that the opposite is true. weiterlesen hier

4 Schreckensnachrichten für die Österreicher

(ANDREAS UNTERBERGER) Endlich wieder eine europäische Statistik, bei der Österreich weit an der Spitze aller 28 EU-Länder liegt. Nein, ist es (noch) nicht die Arbeitslosigkeits-Statistik, trotz ihrer katastrophal schlechten Entwicklung in Österreich. Es ist eine andere Zahl, die nur sehr naive Menschen freuen kann, die aber in Wahrheit für Österreich noch viel schlimmer, langfristig Weiterlesen