Schlagwörter: Broder

Es ist Zeit für eine Auseinandersetzung mit Otto und dem Rassismus!

Jetzt wird auch Otto Waalkes als Rassist entlarvt. Ein 35 Jahre alter Film, der mit „rassistischen Klischees spielt“, soll einer „Revision“ unterzogen werden. Wäre es nicht eine Super-Idee, die ganze deutsche Geschichte, von der Varus-Schlacht bis heute, einer Revision zu unterziehen? / mehr

Auch als Rassisten sind wir die besten!

Nicht nur in den USA gebe es Rassismus, so kann man es derzeit überall lesen und hören, auch in Deutschland, und der sei genauso schlimm wie in den USA, wenn nicht schlimmer, weil subtiler. Tucholsky hatte recht: „Nie geraten die Deutschen so außer sich, wie wenn sie zu sich kommen wollen.” / mehr

Minister Müller weckt die Welt auf

Der deutsche Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, kennt sich nicht nur in Afrika aus. Er weiß auch, dass Corona „ein Weckruf an die Menschheit“ ist, „mit Natur und Umwelt anders umzugehen“, das heißt mit dem „Raubbau an der Natur“ und der „Rodung der Regenwälder“ aufzuhören. Sonst würden wir „zwei Erden“ brauchen./ mehr

Störung der Totenruhe

(HENRYK BRODER) Auch unser geschätzter Außenminister war schon in Auschwitz. Was er dort gesehen hat, hält ihn nicht davon ab, sich um gute Beziehungen mit dem Iran zu kümmern, die US-Sanktionen zu umgehen oder es wenigstens zu versuchen, und seinen Vertreter bei den UN anzuweisen, routinemäßig gegen Israel zu stimmen. / mehr

Viele Milliarden und keine Kohle

Es gibt viele Milliarden von der Bundesregierung dafür, dass wir aus der Kohle aussteigen. Wo das viele Geld herkommen soll, kann keiner so recht erklären, aber für die Klimarettung ist eben alles möglich. Und wenn es ums Klima geht, vergessen die Deutschen auch, dass der immer noch anhaltende Migranten-Zustrom ebenfalls immer mehr Milliarden kostet. Aber aus Deutschland soll ja auch ein Land ohne Kohle werden./ mehr

Das Europa Parlament lässt es krachen

(HENRYK BRODER) Das Europäische Parlament, Endstation und Abkühlbecken großer politischer Talente – Bütikofer, Weber, Barley – verabschiedet am Fließband Resolutionen zur Lage in Europa und der Welt. Zum Beispiel „die wegweisende Resolution zu Grundrechten von Menschen afrikanischer Herkunft in Europa“, die monatelang unbemerkt vor sich hin dämmerte. Oder es ruft Weiterlesen

Ein Preis für Heiko

“….Letzte Woche wurde der Außenminister der Bundesrepublik mit dem „Preis für Verständigung und Toleranz“ des Jüdischen Museums Berlin geehrt, was an sich schon ein Witz ist – als ob man einem Busfahrer einen Preis dafür verleihen würde, weil er seinen Job macht und sich dabei an die Verkehrsregeln hält. / mehr