Schlagwörter: Bund

Syriza am Ballhausplatz

Der griechischstämmige Berner Ökonom Harris Dellas in einem Interview mit dem Schweizer “Bund”: “Die Regierungen vor Tsipras waren auch nicht ideal, aber sie waren nicht derart inkompetent wie die Syriza-Regierung. Die Mitglieder dieser Regierung verfügen über keine Erfahrungen in der ­Privatwirtschaft.” – Hmmm, woran erinnert uns das jetzt bloß?

Warum sich Wiens Schulden verdreifacht haben

(A. UNTERBERGER) Das durchschnittliche Alter bei Pensionsbeginn von Bundesbediensteten ist in den letzten 20 Jahren um 4,3 Jahre angestiegen. Das klingt gut. Das ist vor allem deutlich besser als bei allen anderen Berufsgruppen, die sich meist deutlich früher pensionieren lassen. Die Begeisterung wird aber signifikant relativiert, wenn man den gleichzeitigen Anstieg der Lebenserwartung Weiterlesen

Wenn der Staat einkauft: Schmutzige Hände, unter der Decke

(A. Unterberger) Mit vereinten Kräften haben die Ministerien jetzt den Vorschlag des Finanzministers abgelehnt, der Bundesbeschaffungsgesellschaft wenigstens eine Kopie der Rechnung zu schicken, wenn sie Einkäufe an dieser vorbei tätigen. Schmecks. Sie denken nicht daran, sich in ihre Karten schauen zu lassen. Vom Justiz- über das Innen- bis zum Infrastruktur- und Sozialministerium sind sich Schwarz und Rot einig: Sie wollen das nicht. Sie wollen ihre schmutzigen Geschäfte Weiterlesen

Klassischer Fall von Konkursverschleppung

“…..Die Staatsschulden übersteigen das Vermögen des Bundes um mehr als das Doppelte. Das geht aus der „Eröffnungsbilanz“ des Bundes hervor, die Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) am Wochenende als eine ihrer letzten Amtshandlungen veröffentlichte. Demnach stehen Schulden von 223,4 Mrd. Euro Vermögenswerte von 89,5 Mrd. Euro gegenüber….” (ORFon)