Schlagwort-Archive: Bundesbank

Werden wir alle Kriminelle?

Von | 15. Mai 2015

“……Weltweit mehren sich die Stimmen, die uns vom Bargeld abringen wollen. So sei es doch viel effizienter und praktischer, nur noch elektronisch zu bezahlen. Nur Kriminelle und Steuersünder würden noch mit Bargeld bezahlen. Klartext: wer bar bezahlt, hat vermutlich Dreck am Stecken. Vorsicht!
Dabei spricht viel für Bargeld: Es erlaubt … > weiter lesen

Österreichs Teilentmachtung in der EZB

Von | 28. Juni 2014

(C.O.) Dass die Republik Litauen am 1.1.2015 den Euro einführen wird, dürfte die meisten Österreicher nicht sonderlich stark bewegen. Und trotzdem berührt der Beitritt der tüchtigen Balten zur Eurozone die österreichische Interessen in nicht unerheblichem Ausmaß, was aber hierzulande eigentümlicherweise kaum Gegenstand

EZB: Die Geberländer leiden unter Stimmverlust

Von | 17. Juni 2014

“Immer mehr Experten und Politiker finden die Idee, dass die Bundesbank künftig innerhalb der EZB kein volles Stimmrecht mehr besitzen soll, empörend. Wird der von Schäuble bereits abgesegnete EU-Plan wahr, darf Bundesbank-Chef Jens Weidmann zwei Monate pro Jahr im EZB-Rat nicht mehr abstimmen. 143 Jahre nach Einführung des allgemeinen und … > weiter lesen

EZB: Österreich verliert teilweise sein Stimmrecht

Von | 29. April 2014

Österreich wird ab 2015 im EZB-Rat, dem obersten Entscheidungsgremium der Europäischen Zentralbank, zeitweise kein Stimmrecht mehr haben. Denn ab dem kommenden Jahr ändert sich der Abstimmungsmodus in dieser extrem wichtigen Institution. Es wird nicht mehr wie bisher jedes Mitgiedsland der Euro-Zone bei jeder Abstimmung über eine Stimme verfügen, sondern ein … > weiter lesen

Frankreich fordert Zugriff auf deutsche Steuergelder

Von | 14. März 2014

“….Die Franzosen machen Druck bei der Banken-Union: Nach EZB-Mann Benoît Coeuré soll es eine gemeinsame Einlagensicherung geben – also auch den Zugriff auf deutsche Steuergelder. Paris will, dass die die europäische Geldpolitik von der Banque de France gesteuert wird – nach dem Vorbild der US-Notenbank Fed, also durch massives Gelddrucken….” … > weiter lesen

Deutsche Bundesbank im Notfall für Teilenteignung Vermögender

Von | 28. Januar 2014

“….Rettungsschirme, billiges Notenbankgeld und ein Schuldenschnitt haben kriselnde Euro-Länder vor dem Kollaps bewahrt. Für die Zukunft will die deutsche Bundesbank auch die Vermögenden der Krisenländer einbeziehen – über eine besondere Abgabe, falls sich die Lage wieder zuspitzt….” (hier)

EZB: Die Herrin über den Euro auf delikaten Abwegen

Von | 28. November 2013

(ANDREAS UNTERBERGER) Die Europäische Zentralbank, die Herrin über den Euro, ist auf eine so schiefe Bahn geraten, dass sie auf dieser zwangsläufig immer weiter hinuntergleitet. Seit mehr als drei Jahren betreibt sie indirekt und direkt die Finanzierung der kranken Staaten. Und kann längst nicht mehr zurück. Alle offiziellen Aussagen,