Schlagwörter: Bundesländer

Schlechter Ruf, redlich erarbeitet

“Seit der Hypo/Heta-Geschichte sind die Länder nicht mehr kreditwürdig. Wenn ein Bundesland die Rückzahlung garantiert, laufen mitteleuropäische Investoren zu Recht schreiend davon. Die Länder haben sich ihren Ruf aber auch ordentlich erarbeitet. Niederösterreich beispielsweise führt vor, dass trotz aller Erfahrungen weiter wild herumspekuliert und verschleiert wird…..” (hier)

Die vertane Chance des Werner F.

“……Die auf ihr Existenzminimum geschrumpfte Große Koalition ist leider weiterhin nicht in der Lage, Reformen von wirklicher Bedeutung anzugehen. Deren mit Abstand wichtigste beträfe den Föderalismus. Er ist nicht nur allgemein extrem kostspielig, sondern hat der Republik ihr bisher kostspieligstes Spezial-Desaster – das Hypo-Alpe-Adria-Fiasko – beschert: Ein Landeshauptmann konnte eine Milliardenhaftung übernehmen, die nur deshalb nicht den Bankrott Kärntens bedeutet, weil der Bund – wie überall – für Länder-Unsinn geradesteht”….. (hier)

Milliardengrab Bundesländer

(ANDREAS UNTERBERGER) ernichtender kann man mit einem System gar nicht abrechnen, als jetzt der Rechnungshof über das Land Salzburg formuliert hat. Die Schlüsselsätze der staatlichen Controller: Es „wurden Forderungen und Verbindlichkeiten in Milliardenhöhe so verbucht, dass sie der Beschlussfassung des Landtages entzogen waren. Durch die schwerwiegenden Mängel Weiterlesen