Schlagwörter: CO2

Ansichten eines Klima-Ketzers

“…. Bedeutende Naturwissenschafter und Klimaforscher mit IPCC-Erfahrung stufen die Rolle und Wirkung von CO2 deutlich anders ein als der Weltklimarat. Unerschrockene Altpolitiker wie Helmut Schmidt kritisierten seinerzeit (2011) Forschungspraktiken des IPCC und sprachen sogar von “Betrügereien”. Es brauchte Jahre, bis die Techniken bei den Modellrechnungen teilweise offengelegt wurden (etwa bei “Data-Tuning”, was man mit “Daten frisieren” übersetzen kann). Was, wenn wieder ein alternatives Forschungsparadigma an Boden gewinnt: Dass die Sonnenaktivitäten, kosmische Strahlung und die damit verbundene Wolkenbildung die Treiber der Temperatur sind? Dass der tatsächliche menschliche Anteil am gesamten CO2-Kreislaufprozess eher irrelevant ist? Dass Erwärmung und CO2-Anreicherung auch Chancen bieten (die Erde wird dadurch grüner)? mehr hier

Ein Star der Klimaforschung scheitert vor Gericht

Zur Erzählung vom ausschließlich menschengemachten Klimawandel gehört eine Temperaturkurve, die mit der Industruialisierung steil wie ein Hockeyschläger nach oben abknickt. Der Erfinder dieser „Hockeyschläger-Grafik“ verklagte jetzt einen zweifelnden Skeptiker und verlor vor Gericht. Die kanadischen Richter wollten die zugrunde liegenden Daten sehen, bekamen sie aber nicht. Das spricht Bände. / mehr

Klimasünde Inlandsflug? Die Zahlen sagen etwas anderes.

“…..Die von den Grünen geplante Abschaffung von Inlandsflügen in Deutschland würde kaum zu einer CO2-Einsparung beitragen.. Denn innerdeutsche Flüge sind lediglich für 0,3 Prozent der deutschen CO2-Emissionen verantwortlich. Damit gehört der Flugverkehr zu den kleinsten CO2-Emittenten. Der Autoverkehr bringt es dagegen auf 20,8 Prozent mehr hier