Schlagwörter: Coronabonds

Intelligente Hilfe statt Corona-Bonds

“….. Ökonomen fordern auch in Deutschland immer lauter „Corona-Bonds“, also gemeinsame Anleihen, um den Krisenländern in der Eurozone zu helfen. Ich finde auch, wir sollten helfen, einfach weil wir uns sonst in Europa noch unbeliebter machen. Denn alle denken ja, wir wären die großen Gewinner, weil wir die Exportüberschüsse erzielen. Leser meiner Publikationen wissen, dass das ein ziemlicher Blödsinn ist, weil wir letztlich nur Forderungen gegen das Ausland aufbauen, die in einer Welt der Monetarisierung vor einer deutlichen Entwertung stehen. mehr hier

EZB-Vorstand: EZB handelt widerrechtlich

Der Gouverneur der Niederländischen Zentralbank (DNB), Klaas Knot, der Mitglied im EZB-Vorstand ist, will das nicht länger mitmachen. „Die permanente Finanzierung von Staaten der Eurozone durch die EZB ist widerrechtlich und durch den Vertrag von Maastricht verboten“, sagte Knot am Freitag bei der Präsentation des Jahresberichts der niederländischen Nationalbank. „Die EZB kann mit dieser Strategie nicht mehr lange weitermachen.“ mehr hier