Schlagwort-Archive: DDR

30 Jahre Mauerfall: Das trojanische Pferd ist in der Stadt

Von | 4. Oktober 2019

Nur 30 Jahre nach dem Fall der Mauer hat die Deutungshoheit wieder eine sozialistische Ideologie, die seit 1848 ihre Verachtung des Menschen unter Beweis stellt. Die begeisterungsfähigen Kinder haben das trojanische Pferd des konzeptlos-infantilen Klimaschutzes hinter die Befestigungsanlagen gezogen. Langsam öffnet sich nun die versteckte Tür und die Feinde der … > weiter lesen

Verrottet und trostlos: Das «Mieterparadies» DDR ist ein Mythos

Von | 30. September 2019

„…. Die Stadt Berlin will die Mieten einfrieren, und eine dortige Volksinitiative fordert gar, grosse Immobilienfirmen zu enteignen. Staatliche Lenkung wird das Wohnungsproblem jedoch nicht lösen. Im Gegenteil: In der DDR war die miese Wohnungspolitik ein Grund dafür, dass vor 30 Jahren das Volk das Regime stürzte.“ Gute Analyse der … > weiter lesen

Auferstanden in Ruinen: Mietendeckel damals und heute

Von | 25. Juni 2019

(Hubertus Knabe) Der Berliner Senat hat beschlossen, die Mieten in der Hauptstadt für fünf Jahre einzufrieren. Einen solchen Mietendeckel gab es schon in der DDR. Während Preise und Löhne stiegen, waren die Mieten dort gesetzlich festgeschrieben. Wozu führte der staatliche Eingriff in den Immobilienmarkt? Ein Rückblick auf die Wohnungspolitik im … > weiter lesen