Schlagwörter: Deutschland

Deutschland, Mullahs und Banken

Während die Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft auf den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie gerichtet ist, scheint die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel den mit Sanktionen belegten iranischen Banken in Deutschland freie Hand zu lassen. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht von United Against Nuclear Iran heisst es: mehr hier

Wie Corona die häusliche Pflege gefährdet

“….Viele Ältere und Pflegebedürftige (…)  werden von osteuropäischen Pflegekräften betreut. Die dürfen zwar noch die Grenzen passieren, allerdings nur als offiziell Arbeitende. 90 Prozent des Personals ist jedoch illegal tätig. Die Politik muss das seit langem wissen. Sie hätte Alternativen erarbeiten müssen. Schon lange. In der Corona-Krise ist dieser „graue Pflegemarkt“ jetzt ein riesiger Unsicherheitsfaktor./ mehr

Wir brauchen kein Konjunktur-Programm

“….Was Deutschland braucht, ist kein Konjunkturprogramm. Deutschland braucht schlicht eine in sich konsistente Politik, die den Wohlstand der Menschen bewahrt und im Blick hat. Das würde zum Beispiel heißen, die Automobilindustrie, Deutschlands Schlüsselindustrie, nicht länger durch unsinnige Verbote und Maßnahmen einer durchgeknallten Klimapolitik zu zerschlagen. Es würde zum Beispiel heißen …/ mehr

Deutschland: Mehrheit für Grün-Rot-Rot

“…. Grüne und Linke haben nach einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa in der Wählergunst leicht zugelegt. Obwohl die SPD stagniert, gäbe es damit – in dieser Umfrage erstmals in dieser Legislaturperiode – eine knappe parlamentarische Mehrheit für ein grün-rot-rotes Bündnis, berichtet die „Bild“-Zeitung, die den Insa-Meinungstrend regelmäßig in Auftrag gibt. mehr hier

Das Desaster der deutschen Wohnungspolitik

Mietspiegel, Mietpreisbremse und Mietendeckel – es droht eine Interventionsspirale. Folge 02 von „beyond the obvious – der Podcast mit Dr. Daniel Stelter“. Diesmal mit einem Blick auf die deutsche Wohnungspolitik. Je nach Einkommen haben 13 bis 24 Prozent aller Mieter das Gefühl, zu viel für Miete auszugeben. Steigende Mieten gibt es vor allem bei Neuvermietungen. Vor allem in den Großstädten und Ballungsgebieten sind die Mieten in den vergangenen fünf Jahren überdurchschnittlich gestiegen. Parallel dazu wächst der Protest. Die politischen Reaktionen darauf kommen hier auf den Prüfstand. mehr hier

Reiches Deutschland, armes Deutschland

“…. Es gibt viele gute Gründe, beim Blick auf deutsche Zustände schlechte Laune zu bekommen. Das gilt insbesondere für die politischen Fehler und die mangelhafte Vorausschau in der Klimapolitik und der Migrationspolitik, wie immer man sie im Einzelnen bewertet. Dagegen bereitet der Blick auf den Arbeitsmarkt und die öffentlichen Finanzen fast uneingeschränkte Freude./ mehr