Schlagwörter: Deutschland

Deutschland: Mehr Geld für Migranten als für Bildung

(C.O.) Wir erinnern uns ja noch gut, wie uns 2015 erklärt wurde, wie positiv sich die damals einsetzende Miogrationswelle auswirken werde, auch finanziell, weil da ja lauter gut ausgebildete Arbeitskräfte etc. etc. …. So, und jetzt zu den Fakten, Quelle “FAZ”: “Die flüchtlingsbezogenen Ausgaben im Bundeshaushalt sind im vergangenen Jahr so hoch gewesen wie nie zuvor. Insgesamt hat die Bundesregierung im Jahr 2018 rund 23 Milliarden Euro ausgegeben, die mit den Folgen der jüngsten Flucht- und Migrationsbewegungen begründet sind. ” mehr hier   (Nur zum Vergleich: Für “Bildung” sind im deutschen Bundes-Budget 2019 etwas über 18 Milliarden Euro eingeplant. Man muß eben Prioritäten setzen im Leben.)

Deutschland weigert sich, erwachsen zu werden

“…..Finanzminister Olaf Scholz will beim Militär sparen. Sollte er sich durchsetzen, verhielte sich Berlin gegenüber seinen Nato-Partnern geradezu aufreizend provokativ. Deutschland wird lernen müssen, dass «Hard Power» niemals gratis ist. Je länger man sich in Berlin weigert, dies zu akzeptieren, desto schmerzhafter dürfte der Lernprozess werden. Bericht in der NZZ, hier