Schlagwörter: Diesel

DIesel: Die Ketzerei der Lungenärzte

Die gut hundert Lungen-Fachärzte spielen in der Diesel-Debatte ein gewagtes Spiel. Denn was sind hundert Sachkundige gegen ein Millionenheer von Gläubigen! Ich fürchte den Wissenschaftlern wird früher oder später nichts anderes übrig bleiben als zu widerrufen, um ihre Karrieren und ihr gesellschaftliches Leben zu retten. Aber vielleicht werden sie in 400 Jahren rehabilitiert – wie Giordano Bruno./ mehr

Lungenärzte schrotten die Diesel-Hysterie: Das Dokument

Mehr als 100 Wissenschaftler, zumeist Lungenfachärzte, gehen auf die Barrikaden und weisen die These zurück, dass Feinstaub und Stickoxide in deutschen Städten gesundheitsgefährdend seien. Achgut.com dokumentiert das Papier führender deutscher Lungen-Spezialisten. Es wurde von Dieter Köhler, dem ehemaligen Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, und drei Ko-Autoren verfasst. So etwas nennt man Zivilcourage./ mehr

Feinstaub und Diesel-Verbot: Die Lösung des Problem?

“….Die Feinstaubbelastung in deutschen Städten ist hoch. Ein Sündenbock scheint in der Debatte schnell gefunden: Der Dieselmotor. Doch sind Fahrverbote wirklich ein wirksames Mittel gegen die Luftverschmutzung oder doch eher eine Scheinlösung? Welche Ursachen hat der Feinstaub tatsächlich – und welche Maßnahmen wären sinnvoll?…” (hier)

Die Nationalratswahl rückt näher: Auf zur Wählerbestechung

(ANDREAS TÖGEL) Vorwahlzeiten kommen die wenigen verbliebenen und weiterhin ständig weniger werdenden Nettosteuerzahler Österreichs, gewohntermaßen teuer zu stehen. Kurz vor Torschluss werden von der Regierung regelmäßig wunderbare Geschenkpakete geschnürt. Das laufende Jahr bildet da keine Weiterlesen

Sie kommen, um Dein Auto zu holen

“…Unversehens sind wir in eine Dynamik geraten, an deren Ende das Automobil für die Mehrheit der Menschen als Verkehrsmittel nicht mehr existieren könnte. Denn es läuft gegenwärtig eine Kettenreaktion ab, in der ein „Sachzwang“ zum nächsten führt: Die Belastungen, die man jetzt dem Dieselmotor vorwirft, lassen sich auch gegen andere Formen des Verbrennungsmotors finden. Da aber die Alternative „E-Auto“ auf absehbare Zeit weder sozial bezahlbar noch ökologisch verträglich ist, läuft der Schlag gegen den Diesel auf einen Schlag das Automobil selber hinaus. Am Ende der Kettenreaktion wird das Auto nur noch als exklusives Gut vorhanden sein….” (hier)