Schlagwörter: Dubai

Relotius am Flughafen

Der “Spiegel” über den neuen Nahost-Plan der USA: “Manches wirkt unfreiwillig komisch, etwa wenn der Plan Dubai und Singapur zum Vorbild für das Westjordanland und den Gazastreifen erklärt. Beide asiatische Städte verdanken den Aufschwung ihren riesigen Flughäfen.” – Das ist irgendwie unfreiwillig komisch, denn Singapur  verdankt seinen Wohlstand doch eher einer extrem leistungsfähigen Wirtschaft und entsprechenden Rahmenbedingungen; Dubai hingegen wurde ursprünglich durch Öl reich. Relotius-Ökonomie halt.

Arabische Gastfreundschaft

“In der vergangenen Woche fanden in Doha und Dubai Schwimm-Weltcups statt. Die israelischen Sportler wurden dabei von den Veranstaltern diskriminiert. Sie wurden zum Teil beim Einlaufen nicht vorgestellt, eine Siegerehrung soll ausgefallen sein und in den TV-Übertragungen wurde die israelische Fahne ausgeblendet. Israelische Schwimmer gewannen trotzdem mehrere Medaillen. Die deutsche Schwimmerin Theresa Michalak solidarisierte sich auf ihre eigene Weise – und zeigt, dass Athleten sich eben nicht gemein machen müssen mit den verqueren Ideen ihrer Gastgeber….” (Quelle: achgut.de)