Schlagwörter: Ebner

Steuerreform: Türkis-Blauer Sozialismus

(von CHRISTIAN EBNER) Wer das übliche innenpolitische Schlammcatchen verfolgt, könnte meinen, daß Türkis-Blau völlig anders ist als Rot-Schwarz: die Regierung inszeniert sich als große Reformbewegung und linke Oppositionsparteien bezeichnen die Regierung als neoliberal. Beides ist Unsinn: die aktuelle Steuerreform hätte im Wesentlichen auch von Rot-Schwarz stammen können, Türkis-Blau führt die leistungs- und eigentumsfeindliche Steuerpolitik Weiterlesen

Nach der Reform ist vor der Reform

(CHRISTIAN EBNER) Der Standort Österreich muss attraktiver werden, deswegen hatte die Regierung eine große Wirtschaftsreform angekündigt. Mit Gewerbereform hat sich die Regierung ohnehin schon eines der geringfügigeren Probleme ausgesucht, mit denen die Wirtschaft zu kämpfen hat. Von der angekündigten großen Reform, sind ein paar kleinere Verbesserungen geblieben. Von den beschlossenen Reformen Weiterlesen

Wie die Politik Investitionen verhindert

(CHRISTIAN EBNER)  In diesen Tagen wurde Finanzminister Schelling von einem Journalisten mit dem Faktum konfrontiert, dass junge Technologie-Unternehmen in den USA leicht Finanzierungen erhalten, in Österreich hingegen kaum. Der Finanzminister hat dies damit erklärt, dass die österreichischen Anleger eben konservativ seien und hauptsächlich das Sparbuch Weiterlesen

Steuern runter, Wachstum rauf

In der Schlüssel-Ära war Österreich das bessere Deutschland, scharenweise ließen sich insbesondere deutsche Unternehmen bei uns nieder. Mittlerweile ruhig um Österreich geworden. Das Wirtschaftswachstum in Österreich ist deutlich geringer als in Deutschland. Ausländische Unternehmen investieren woanders und österreichische Unternehmen verstärkt im Ausland statt im Inland, Weiterlesen