Schlagwörter: EInwanderung

Das dümmste Einwanderungsgesetz der Welt?

“……Im Nachhinein betrachtet war es ein Fehler, im Wirtschaftswunder ungelernte Arbeiter aus den kulturell zurückgebliebensten Gegenden ums Mittelmeer zu holen und nach Europa zu verfrachten. Das gilt übrigens für die Arbeiter aus der süditalienischen Provinz genauso wie für die aus Anatolien.
Denn die Arbeitsplätze, die sie ausfüllten, waren die ersten, die der Automatisierung zum Opfer fielen und später der Auslagerung in Billiglohnländer. Zurück blieb oft ein schlecht ausgebildetes Sozialstaatsproletariat, in dem sich Bildungsferne meist auch in die zweite und dritte Generation vererbte….” (“Welt”)

Die Flucht der Leistungsträger aus Österreich

(ANDREAS UNTERBERGER) Dass Sebastian Kurz für seinen Integrationsbericht ein gutes Medienecho hatte, sei ihm gegönnt. Minister, die ja auch nur ansatzweise unter Verdacht stehen, nicht links zu sein, haben nur selten positive Medienberichte. Kurz hat jedenfalls mit der Betonung der Wichtigkeit der deutschen Sprache absolut Recht. Das sieht man vor allem bei bildungsfernen Menschen. Die anderen wissen eh von selber, wie wichtig die Landessprache ist und lernen sie daher auch ganz ohne Minister. Der Widerstand von Rotgrün gegen die Deutschpflicht Weiterlesen

EU-Generalanwalt: Einwanderung auch ohne Deutschkenntnisse, bitte!

“…..Verstößt Deutschland gegen EU-Recht, weil Zuwanderer Grundkenntnisse der deutschen Sprache haben müssen? Die Auffassung vertritt der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Paolo Mengozzi, in seinem Schlussantrag, den er am Mittwoch vorgelegt hat. Seit 2007 müssen sich Ehegatten von in Deutschland arbeitenden Ausländern in deutscher Sprache verständigen können, um ebenfalls nach Deutschland ziehen zu dürfen…..” (hier)

Die Schweizer zeigen ihren Eliten die rote Karte

“…….Das Votum vom Sonntag ist auch ein Votum gegen die Elite des Landes: Die Regierung, die Wirtschaftsbosse und auch die Meinungsführer der Presse, sie alle haben sich gegen die Zuwanderungsinitiative gestellt. Denn sie profitieren von den Vorteilen: Die Wirtschaft wächst, die Unternehmen können auf die riesigen EU-Arbeitsmarkt Weiterlesen