Schlagwörter: EPU

Wie man als Ein-Personen-Unternehmen überlebt

“….Kein Vorgesetzter, mehr Freiheit, dafür jede Menge Troubles mit Sozialversicherung, Steuer und Politik. Ein-Personen-Unternehmen machen inzwischen mehr als die Hälfte aller heimischen Firmen aus. Doch der Staat kann mit dieser Entwicklung kaum Schritt halten. Viele der Einzelkämpfer verdienen zu wenig – und fühlen sich allein gelassen….” (hier)

Österreichs Selbständige brauchen eine eigene Partei

(C.O.) Österreichs Selbstständige und Gewerbetreibenden werden dank der entfesselten Steuerschraube der Bundesregierung zwar ab heuer um bis zu ein paar tausend Euro pro Jahr ärmer, so es bei den derzeit bekannten Plänen bleibt, aber dafür um eine Gewissheit reicher: Dass ihre Interessen von keiner der jetzigen Parteien auch nur annähernd ausreichend vertreten werden. Genau das ist ja auch der Grund, warum SPÖVP meinen, diese gesellschaftliche Gruppe ungeniert ausplündern Weiterlesen