Schlagwörter: Erdogan

Erdogan: Konzentriert Euch auf Preise für Kugeln und nicht für Tomaten

„Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat einmal mehr das Gespenst der äußeren Feinde heraufbeschworen. Die ausländische Gefahr soll kurz vor den Wahlen von einer Bedrohung ganz anderer Art ablenken: dem grassierenden Anstieg der Nahrungsmittelpreise. Erdogan sieht sich derzeit mit Beschwerden über Preise für Grundnahrungsmittel wie Tomaten und Kartoffeln konfrontiert. Angesichts dessen verlegte er sich am Freitag einmal mehr darauf, nationale Gefühle anzuheizen, indem er die Türken dazu aufforderte, über den ‚Preis einer Kugel‘ nachzudenken. mehr hier

 

Erdogans Erkenntnisse

“…..Trotz des kolossalen Demokratiedefizits seines Landes versucht Erdoğan offensichtlich, neue Feinde zu finden. Erdoğan’s Verschwörungstheorie, dass die Türkei eine Weltmacht wäre, wenn sie nicht heimlich von einem geheimen Netzwerk von Juden bekämpft worden wäre, ist nicht geheim…” (weiter hier)

Was wir aus der türkischen Krise lernen können

Die Türkei ist ein weiteres Beispiel für die vielen aufstrebenden Volkswirtschaften, deren Staatsführungen ihre Länder in eine Schieflage gebracht haben. Als Reaktion auf die Währungskrise hat der türkische Präsident keinen soliden wirtschaftspolitischen Plan vorgelegt, der eine Kürzung der Staatsausgaben und eine Drosselung der Geldmenge beinhalten würde. Vielmehr beschuldigte er ‚fremde Mächte‘ Weiterlesen