Schlagwörter: Eugen Sorg

Fatwa oder Freiheit

“….Die Welt des Islam ist eine kulturelle Wüste, der Mensch unmündig. Jede eigene Entscheidung wird ihm abgenommen, er wird konditioniert auf Konformismus, Autoritätsgläubigkeit, Unterwerfungsmoral und gleichzeitig mit der Illusion entschädigt, einer Gemeinschaft anzugehören, die von Gott auserwählt wurde, die Welt zu beherrschen. Im Westen erwartet ihn die Zumutung der Freiheit, sich des eigenen Verstandes zu bedienen. Fatwa oder Selbstbestimmung. Der Zusammenprall ist heftig, der Ausgang unbestimmt….” (hier)

Die Kunst des Todes

“…Aufruhr und Chaos herrschen in grossen Teilen der islamisch-arabischen Welt. Der kurze Traum eines demokratischen Aufbruchs hat sich in einen Albtraum verwandelt. In den meisten Ländern drängen totalitäre, islamistische Gruppen an die Macht, durch Wahlen oder mit Waffengewalt. Sie agieren selbstsicher und skrupellos. Die weltlichen, mittelständischen Kräfte sind in der Minderheit und politisch unerfahren, und den Islamisten ist nicht entgangen, dass auf Amerikas Präsidentenstuhl eine Hamlet-Gestalt sitzt, die viele Reden hält, aber davor zurückschreckt, die westlichen Interessen im Orient und anderswo zu vertreten und notfalls mit robusten Mitteln durchzusetzen…” (mehr hier)