Schlagwörter: Euro

Dollar: Leitwährung unter Druck

(ANDREAS TÖGEL) Seit dem noch während des Zweiten Weltkriegs abgeschlossenen Abkommen von Bretton Woods fungiert bekanntlich der US-Dollar als weltweite Leitwährung. So gut wie Gold sollte er sein und die Basis des darauf zu errichtenden globalen Geldsystems bilden. Das gelbe Edelmetall kam als bis zum Ersten Weltkrieg dienender „Anker“ nämlich deshalb Weiterlesen

EU: Die Weichen für eine Schulden-Vergemeinschaftung werden gestellt

Nach Macrons Vorstellungen sollte ein “europäischer Finanzminister” in erster Linie europäische Anleihen herausgeben und den größten Teil der so eingenommenen Gelder den einzelnen EU-Staaten zur Verfügung stellen, was unter dem Strich zu nichts anderem als einer “Europäisierung nationaler Schulden” führen würde. weiter hier

Der Euro ist ein Erfolg, Elvis lebt und die Sonne kreist um die Erde

(ANDREAS TÖGEL) Ein neues Spiel, ein neues Glück sang Siw Malmquist in den 1960ern und stürmte damit die Hitparaden. Seitdem das Finanzcasino zum liebsten Aufenthaltsort der Staatenlenker geworden ist und sie zusammen mit den Zentral- und Geschäftsbankern das monopolisierte Fiatgeld hemmungslos inflationieren, Weiterlesen

Wettbewerb für Währungen, ja bitte!

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, damit ahnen Sie vermutlich bereits, wie meine Empfehlung ausfällt, um die Euro-Problematik zu lösen.Meine Empfehlung lautet nicht, den Euro aufzuspalten, oder Deutschland solle aus dem Euro austreten (wenngleich das auch recht wahrscheinliche Szenarien sind). Meine Empfehlung lautet vielmehr, einen freien Währungswettbewerb in Gang zu setzen. Der Euro muss Konkurrenz bekommen. Das ist aus meiner Sicht der einzig gangbare Weg, um die schädlichen Wirkungen des Fiat-Geldes in den Griff zu bekommen.  Interessanter Vortrag, hier

Soll Deutschland raus aus dem Euro?

Der Euro gerettet? I wo. Das Retten nimmt kein Ende. Zwar wird den wohl meisten Bürgern in Deutschland nicht bewusst sein, dass die Negativ-Zinspolitik und der Aufkauf von Schuldpapieren notleidender Staaten und Banken durch die Europäische Zentralbank (EZB) letztlich nur dazu dienen, den Euro über Wasser zu halten. Aber Euro-Mitgliedstaaten wie vor allem Griechenland und Italien Weiterlesen

„Ein sorgfältig geplanter Dexit ist besser als Chaos”

“Die gesamte Währungsunion ist extrem fragil und weniger belastbar als noch 2010. Allerdings existiert eine Alternative zum Währungschaos, die ich in meinem Buch auch beschreibe: die totale Schulden- und Transferunion zu Lasten Deutschlands. Das letztere wollen wir nicht, und das Chaos-Szenario sollten wir nicht riskieren…..” (weiter hier)