Schlagwörter: Eurofighter

Ein interessantes Angebot

“Wenige Tage, bevor Minister Hans Peter Doskozil (SPÖ) öffentlich kundtat, den Eurofighter in Österreich wegen der hohen Betriebskosten einzustellen (7. Juli 2017), übergaben Vertreter der ältesten eigenständigen Luftwaffe der Welt, der britischen Royal Air Force (RAF), dem Verteidigungsministerium ein streng vertrauliches Angebot. Das vom Verteidigungsattaché der Botschaft persönlich überbrachte Dokument enthielt das Versprechen, die Betriebskosten der Eurofighter der Tranche 1 um 40 Prozent zu senken und den Weiterbetrieb des Flugzeugs zumindest bis ins Jahr 2035 zu garantieren…” (hier)

Wie sich Österreich in Sachen Eurofighter verrennt

(GEORG VETTER) Das hat sich Hans Peter Doskozil wohl anders vorgestellt. Als er im Februar 2017 mit viel öffentlichem Getöse die Strafanzeige gegen Eurofighter präsentierte, rechnete er mit einem baldigen Vergleich. Seine Task Force, die er dem Steuerzahler allein im Vorjahr 3,4 Millionen Euro kosten ließ, hatte ihn ordentlich aufmunitioniert. Wenn die Propagandamaschinen diesseits und jenseits des großen Teichs Weiterlesen

Buchtip: “Die Täuschung der Republik”

Georg Vetter, Rechtsanwalt, Milizoffizier und Nationalratsabgeordneter (ÖVP) und OrtnerOnline-Autor nimmt in dem neuen Buch „Eurofighter 2017: Die Täuschung der Republik“ die Causa Eurofighter juristisch, militärisch und politisch auf’s Korn.

Noch vor Beginn der ersten Einvernahmen im Untersuchungsausschuss befasst sich der Autor, der selbst Mitglied dieses Ausschusses ist, nach einer Einschätzung Weiterlesen

Doskozil, Pilz und die US-Rüstungsindustrie

(GEORG VETTER) Am 16. Februar 2017 erstattete Verteidigungsminister Doskozil bekanntlich eine Strafanzeige gegen zwei Eurofighter-Gesellschaften wegen „arglistiger und betrügerischer Täuschungshandlungen“. In der begleitenden Öffentlichkeitsmeldung wird die US-amerikanische Rechtsanwaltskanzlei Skadden, Arps, Slate, Meagher & Flom (Skadden) an erster Stelle der externen Experten genannt. Begründet Weiterlesen

Eurofighter: Lahmt der Schleudersitz?

Neue gravierende Mängel beim “Eurofighter”: Beamte des deutschen Wehrbeschaffungsamts entdeckten bei einem Routinecheck, dass die Schleudersitze nie ordnungsgemäß geprüft wurden. Eigentlich dürften die Maschinen der Bundeswehr nicht mehr starten, berichtet “SpiegelOnline” – Und die des österreichischen Bundesheeres schon?