Schlagwort-Archive: EZB

Die Entmachtung der Bürger

Von | 20. April 2021

(JOSEF STARGL) Zahlreiche Bürger erkennen nicht den Unterschied zwischen Normverfassung und Realverfassung, und sie bemerken nicht ihre Entmachtung durch die Geldpolitik.

Der Mythos, dass der Staat und die Politik der „Gemeinsamen Sache“ dienen und der Mythos von einem durch Währungsreserven „gedeckten Geld“ sind immer noch weit verbreitet.

In Wirklichkeit dient … > weiter lesen

Die Dekade der Vermögensvernichtung

Von | 2. März 2021

“… Seit Jahren wissen wir, dass der Euro nicht funktioniert und zu einer zunehmenden Divergenz führt. Die starken Länder werden stärker, die schwachen, schwächer. Wir wissen auch, dass die Verschuldung der Staaten und zum Teil des Privatsektors zu einer immer größeren Last für die wirtschaftliche Entwicklung werden. Bekannt ist außerdem, > weiter lesen

Jetzt könnte Draghi Ernst machen (wird es aber nicht)

Von | 18. Februar 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Italien hat mit Mario Draghi jenen Mann als neuen Regierungschef, dessen Unterschrift auf vielen Banknoten in unseren Geldbörsen prangt (noch dürfen wir ja welche besitzen). Das ist alles andere als ein Zufall. Am Zustandekommen der neuen Regierung des zweitgrößten Nachbarstaates ist nicht nur das Tempo erstaunlich, in dem … > weiter lesen

Wenn eine Notenbank das Klima retten will…

Von | 26. Januar 2021

“…..Mit einem neuen Zentrum für Klimawandel will sie ihre unterschiedlichen Expertisen und Arbeitsstränge zu diesem Thema effizienter zusammenbringen, wie Notenbank-Präsidentin Christine Lagarde am Montag auf einer Konferenz in Frankfurt ankündigte. “Das Zentrum für Klimawandel stellt die Struktur bereit, die wir brauchen, um das Thema mit der Dringlichkeit und Entschlossenheit anzugehen, … > weiter lesen

Das nächste Jahrhundert-Problem

Von | 9. Januar 2021

(CHRISTIAN ORTNER)  Während sich gerade ziemlich viele eher grundlos davor fürchten, unfreiwillige Versuchskaninchen für den Corona-Impfstoff zu sein, werden sie in einem ganz anderen Kontext tatsächlich für ein Experiment mit ungewissem Ausgang missbraucht, das hunderte Millionen massiv berühren wird. Dabei geht es nicht um ihre Gesundheit, sondern um ihr Geld.… > weiter lesen

Pest, Cholera und Zentralbanken

Von | 10. Dezember 2020

Es bleibt eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Die Situation wird sich also wohl sehenden Auges verschlimmern, weil die Zentralbanken alle Warnungen ignorierend, dieselbe in der Vergangenheit gescheiterte Politik weiterverfolgen, die Verschuldung auf noch rekordverdächtigere Höchststände und Renditen auf noch rekordverdächtigere Tiefststände treiben und eine Ausbreitung von Zombie-Unternehmen auslösen werden, … > weiter lesen

Gibt es ein Recht, auf anderer Leute Kosten zu leben?

Von | 30. November 2020

(JOSEF STARGL) Staatliche sowie supranationale Institutionen und Bürokratien inszenieren sich gerne als Problemlöser. Immer mehr Staatsausgaben und ein starker Anstieg der Staatsverschuldung sowie eine supranationale Verschuldung sind damit verbunden. Die EZB-Geldpolitik fördert diese Verschuldung. Der geldpolitische Sozialismus belohnt die Schuldner und bewirkt eine Fehlallokation von Ressourcen.

Die Mitglieder der politischen … > weiter lesen

Neulich in der Notenbank von Zimbabwe…

Von | 26. November 2020

EZB-Chefvolkswirt Philip Lane hat davor gewarnt, einen noch längeren Zeitraum mit einer zu niedrigen Inflationsrate im Euro-Raum zu akzeptieren. Dies würde sich negativ sowohl auf die Erholung des Konsums als auch auf die Investitionen auswirken, sagte er am Donnerstag bei einer Online-Veranstaltung des Trinity College in Dublin. “Eine länger dauernde … > weiter lesen